Warendorf
Kunstmarkt zu Krüßing

Mittwoch, 27.10.2010, 06:10 Uhr

Freckenhorst - Noch so ein Debakel wie am Montag nach dem Freckenhorster Herbst dürfe es nicht geben. Da waren sich die Mitglieder des Arbeitskreises Kultur und Tourismus/Zukunft Freckenhorst (Runder Tisch), der am Montagabend in den Bürgerstuben tagte, einig. Die Kirmesbeschicker hatten am sogenannten Familientag einen miserablen Umsatz verbucht und entsprechend geklagt.

Selbst wenn Kirmes nicht mehr zeitgemäß sein sollte, gehöre sie doch einfach zum Krüßingfest, findet Wilma Richter , Mitglied des Arbeitskreises. Und damit die Schausteller während der Krüßing-Kirmes zufrieden gestellt werden können, plant der Arbeitskreis für den Krüßing-Sonntag (8. Mai) einen Kunstmarkt im Schatten der Stiftskirche.

Dieser soll die Lücke zwischen den nachmittäglichen Aktionen im Kreuzgang und der Kirmes auf dem Stiftsmarkt schließen. „Neben heimischen Künstlern wollen wir auch auswärtigen Kunsttreibenden Gelegenheit bieten, Kunst und Geschmeide anbieten zu können“, erläuterte Frank Wiedeler die Idee.

Erste Kontakte zu interessierten auswärtigen Künstlern haben Mitglieder des Arbeitskreises beim renommierten Kleinkunstfestival in Gimbte geknüpft. So hat die Künstlerin Doris Woestemeyer aus Münster bereits zugesagt, ihre Keramikarbeiten in Freckenhorst auszustellen. Ihr Interesse bekundet haben ferner ein Steinmetz, Blaudrucker sowie Malerinnen aus Münster. Handgearbeiteter Schmuck und altes Porzellan sollen ebenfalls angeboten werden. Außerdem werde ein Weinhändler von der Nahe in einer Weinlaube edle Tropfen kredenzen, kündigte Achim Hensdiek an. Dazu werde es klassische Musik geben. Standgelder würden nicht erhoben. „Das wird kein Weihnachtsmarkt“, machte Ute Droste deutlich, dass weder Holzhütten noch Pavillons aufgestellt werden. „Das wird eine Veranstaltung unter freiem Himmel.“ Jeweils vier bis fünf Künstler sollten sich und ihre Arbeiten auf einer Plattform präsentieren können, erläuterte Achim Hensdiek das Konzept. Die einzelnen Plattformen sollen locker über die Rasenfläche rund um die Bonifatius-Statue verteilt werden. Künstler, die sich am 8. Mai von 10.30 Uhr bis 18.30 Uhr an diesem Kunstmarkt beteiligen wollen, sollten sich bei Frank Wiedeler unter der Mail-Adresse wiedeler@t-online.de melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/272538?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706341%2F706359%2F
Nachrichten-Ticker