Warendorf
Musik, Tanz und Comedy

Freitag, 05.11.2010, 16:11 Uhr

Warendorf - Dass Abiturienten ein hohes Potenzial sowohl im gesanglichen als auch im musikalischen Bereich haben, bewies jetzt einmal mehr die Jahrgangsstufe 13 des Mariengymnasiums Warendorf. Im Rahmen eines Kulturabends wurden die Fähigkeiten versteckter Talente aus dieser Stufe in einer bunten Bühnenshow aus Musik, Tanz, Gesang und Comedy präsentiert.

Zahlreiche Besucher, darunter Eltern, Lehrer und Schüler, hatten den Weg in die Aula gefunden, um sich von den Talenten selbst ein Bild zu machen. Der Kulturabend ist für Jedermann.

Moderiert wurde der Abend von Stefan Rotterdam und Marilena Buchholz, beide Stufensprecher der Jahrgangsstufe. Die Idee für den Kulturabend kam während des Schulmusicals „Blood Brothers“, das in diesem Jahr im September im Theater am Wall aufgeführt wurde.

So war es keine Überraschung, dass die ehemaligen Hauptrollen des Musicals, darunter Maria Bergmann , Christina Möllers, Marie - Philine Koopmann, Charlotte Gengenbach, Jeremias Bussmann und Johannes Niehaus, ihre Stücke zum Besten gaben. Zum Repertoire hörten Stücke von Celine Dion, Kelly Clarkson, Kate Nash und Milow.

Begleitet wurden sie dabei mehrmals von einer neu gegründeten Band, bestehend aus Ela Brezina (Abitur 2010) am Bass, Hendrik Schulze- Walgern an der Gitarre und Fabian Sliwka am Schlagzeug. Diese feierten an diesem Abend ihre Premiere vor Publikum.

Szenenwechsel: Bei ihm bekommt jeder Prominente sein Fett weg, egal ob Kanzlerin, Pop-Sternchen oder - bevorzugt - Fußballer. Er ist aus den Reihen der Comedians nicht mehr wegzudenken: Moderator Stefan Raab.

In einer speziell für den Abend geplanten Sendung „MGW total“ sorgte Steffen Rennemeier mit einer Imitation des TV-Moderators Stefan Raab für viel Beifall.

Auch der gedrehte Film der Kursfahrt der beiden Leistungskurse Deutsch und Mathematik nach Prag sorgte für kurzweilige Unterhaltung.

„Abwechslung bringen, Abwechslung zeigen“ hieß es beim nächsten Programmpunkt. Markus Meisel bewies sein Talent in einer ganz anderen Musikrichtung: Jazz. Unter dem Titel „Jazz - Music“ begeisterte er das Publikum mit bekannten Jazz- Klassikern. Auch er wurde von der neuen Band begleitet.

„Sie wissen was sie tun. Sie tun sich nicht weh“, sagte Stefan Rotterdam den nächsten Programmpunkt an. Lucia Zamolo und Katharina Steinhoff bewiesen ihr Können auf tänzerische Weise. Sie zeigten einen eigens für diesen Abend einstudierten Tanz. Beide tanzen Modern Dance und haben schon zahlreiche Erfolge erzielt.

Es bleib weiter spannend. Obwohl der Schwerpunkt eher auf der Musik lag, ging es künstlerisch weiter. Alisa Voß, Schülerin des Kunst-Leistungskurses und begeisterte Malerin, ließ es sich nicht nehmen, ihre Sommerferien damit zu verbringen, Bilder für diesen Abend zu malen. Im Rahmen des Kulturabends wurden ihre Werke versteigert. Schnell fanden sich neuen Besitzer.

Ein großer Dank galt der Schulleitung und den Lehrern für die Unterstützung und das große Vertrauen in den vergangenen Wochen.

Als Zugabe sangen alle Beteiligten den Hit „Somewhere over the rainbow“ von Israel Kamakawiwoole.

Intention des Abends war es einerseits „versteckte“ Talente in einer bunten Bühnenshow zu präsentieren und dabei auch noch die Stufenkasse aufzubessern. Gelegenheit dazu hatten die Besucher am Ende des Abends, indem sie kleine Beträge spenden konnten. Denn ein Abi-Ball muss schließlich finanziert werden, damit er ein unvergesslicher Tag im Leben der Abiturienten bleibt. Sicherlich wird auch dieser Abend nicht in Vergessenheit geraten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/270856?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706341%2F706350%2F
Nachrichten-Ticker