Warendorf
Höchstes Lob für Engagement

Donnerstag, 09.12.2010, 10:12 Uhr

FRECKENHORST - Advents- und Weihnachtslieder erklangen am Dienstag im Wintergarten des Stiftshofs Dühlmann. Beim Nikolausabend des Heimatvereins sangen die Mitglieder kräftig mit, als Hermann Hellmann mit seiner Ziehharmonika die altbekannten Lieder anstimmte. Spontan stimmte auch der Männerchor Freckenhorst-Hoetmar ein, der jeden Dienstag im Saal des Stiftshofes probt und seinen Chorabend gern unterbrach, um die Heimatfreunde mit einigen Liedern zu erfreuen.

Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Wilma Richter reiste Ida Klosterkamp mit den Mitgliedern in die Vergangenheit. Sie erzählte auf Platt, wie es zu ihrer Kinderzeit im Winter und zu Weihnachten zuging - damals noch ohne elektrisches Licht.

Ihr stetiger Einsatz dafür, die Vergangenheit lebendig zu erhalten, wurde im Anschluss honoriert: Der Primas des Nikolaus-Collegiums, Bernhard Schulze Wartenhorst, ließ es sich nicht nehmen, den Heimatverein persönlich im Gewand des heiligen Mannes zu besuchen, um Ida Klosterkamp ein Lob auszusprechen: „Sie erinnert nicht nur mit Erzählungen an vergangene Zeiten, sondern hält ihre Erinnerungen auch schriftlich fest.“

Ebenfalls vom Nikolaus mit einer Tüte bedacht wurde Erich Poppenborg für sein vielfältiges, ehrenamtliches Engagement in der Stiftsstadt. Unter anderem ist er im Kolping und als Seniorenmessdiener aktiv. Mit seinen Fotoapparat dokumentiert er neben dem Schützenverein auch regelmäßig besondere Anlässe verschiedenster Vereine.

Wilma Richter lud die Mitglieder des Heimatvereins zum „Krippkesbekieken“ am 28. Dezember und zur Krippenfahrt am 8. Januar ein. Außerdem wies sie darauf hin, dass die Jahresfahrt des Heimatvereins im nächsten Jahr vom 5. bis zum 10. September nach Berlin führt. Anmeldungen sind beim Thiatildisessen am 31. Januar (Montag) möglich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/264668?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F706341%2F706342%2F
Nachrichten-Ticker