Mütze auf: Für die Aktion Kleiner Prinz
Narrenkappen für einen guten Zweck

Warendorf -

Der HaBaKa wartet gerne mal mit ungewöhnlichen Idee auf, das ist nichts Neues: Aber was die Mitglieder des Karnevalsvereins jetzt vorhaben, ist speziell. Geplant ist eine Augenweide für Prinz Gerd I., „das Weingenie aus der himmlischen Hotellerie“ – und gleichzeitig geht es um eine gute Tat.

Freitag, 10.02.2012, 14:02 Uhr

Mütze auf: Für die Aktion Kleiner Prinz : Narrenkappen für einen guten Zweck
Freuen sich auf die Aktion für den Kleinen Prinzen: Christian Baggeröer, Klaus Chmiel, Corinna Dünwald („Anneliese“) und Lingeswaran Subramaniam. Foto: Lowinski

Am Rosensonntag werden die Mitglieder der HaBaKa bei der Rathauserstürmung auf dem Marktplatz Narrenkappen unter das Volk bringen – für einen guten Zweck. Die Kappen kann man für mindestens zwei Euro – wer mag, darf natürlich mehr bezahlen – kaufen. Das so erwirtschaftete Geld geht komplett an die Aktion Kleiner Prinz. „Wir haben uns gedacht, dass Karneval nicht nur für den „großen Prinzen“ schön sein soll, man kann auch was für den Kleinen Prinzen tun“, erklärt Christian Baggeroer von der HaBaKa das Vorhaben. 222 Kappen wurden für dafür gefertigt. Und auch hier steht die gute Sache im Vordergrund: Lingeswaran Subramaniam, Inhaber des „Markt 17“ an der Emsstraße, sponserte die Kappen, die in seiner Heimat Sri Lanka gefertigt wurden. Durch den Auftrag konnte Subramaniam ein Schulprojekt, das Verwandte dort betreuen, unterstützen. Der HaBaKa hofft auf ein unvergessliches Bild, wenn 222 Narren auf dem Marktplatz die gleiche Kappe tragen. „Das wird bestimmt super aussehen. Das ist unser Geschenk für Prinz Gerd I. “, sagt Baggeroer. Die Idee sei bereits in der vergangenen Session entstanden, verrät er. Während einer Karnevalsfeier hatte er dem Wirt des „Markt 17“ spaßeshalber seine Kappe aufgesetzt. Der zeigte Interesse, Es dauerte nicht lange und die Idee war geboren. „Wir sind begeistert, wie gut die Kappen geworden sind“, sagt Baggeroer und hofft auf spendenfreudige Karnevalisten. Die Kappen gibt es am Rosensonntag frühzeitig vor der Rathauserstürmung auf dem Marktplatz bei den Mitgliedern der HaBaKa.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/654378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F703932%2F703943%2F
Nachrichten-Ticker