Lesekompetenz fördern
Möglichst früh unterstützen

Warendorf -

Das Programm der Rotarier, das deutschlandweit mit dem Titel „LLLL – Lesen lernen, Leben lernen“ überschrieben ist, erfährt in diesem Jahr jedoch einen neuen Charakter. Wurden bisher Bücher direkt an die Schüler verschenkt, gingen die Bücher dieses Mal direkt an die Schulen, die ihrerseits die Bücher an die Schüler verleihen und untereinander austauschen.

Donnerstag, 29.03.2012, 16:03 Uhr

Lesekompetenz fördern : Möglichst früh unterstützen
Bücher für die Grundschulen (v.l.): Birgit Dahlkemper (Bodelschwinghschule), Andrea Hagemeyer (Wilhelm-Achtermann-Grundschule Milte), Albrecht Haffner (Everwordgrundschule Freckenhorst), Dr. Karin Meendermann (Dechant-Wessing-Grundschule Hoetmar), Barbara Schulze Niehues (Laurentiusgrundschule), Bernd Bernhard (Rotary Club), Dr. Egbert Briese (Rotary Club), Veronika Hofmeister (Overberggrundschule), Reinhard Hesse (Buchhandlung Ebbeke), Michael Paulitsch (Rotary Club). Foto: Geuer

Die Förderung der Lesekompetenz von Grundschülern ist seit fünf Jahren das erklärte Ziel der Mitglieder des Rotary-Clubs Warendorf . Und so überreichten sie jetzt an jede Grundschule in Warendorf, Freckenhorst , Hoetmar und Milte einen Klassensatz Bücher.

Das Programm der Rotarier, das deutschlandweit mit dem Titel „LLLL – Lesen lernen, Leben lernen“ überschrieben ist, erfährt in diesem Jahr jedoch einen neuen Charakter. Wurden bisher Bücher direkt an die Schüler verschenkt, gingen die Bücher dieses Mal direkt an die Schulen, die ihrerseits die Bücher an die Schüler verleihen und untereinander austauschen. Stand bisher das Buch im Fokus, so ist die Aktion dieses Jahr um „Medienkompetenz“ erweitert.

Das Buch wird nun in Kooperation mit der Stadtbücherei um einen Film oder Hörbuch erweitert. Das bietet für die Schüler noch einmal einen ganz neuen Anreiz, sich mit dem Lesen auseinander zu setzen. „Lesen ist eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen“, sagt Dr. Egbert Briese , der die Aktion der Rotarier federführend betreut. Es könne nie früh genug damit begonnen werden, Kinder an das Lesen heranzuführen. „Wir wollen die Kinder und Jugendlichen durch unsere verschiedenen Programme möglichst früh unterstützen“, sagte auch Dr. Michael Paulitsch .

Von den Büchern profitieren in diesem Schuljahr 400 Schüler der Warendorfer Grundschulen in den Jahrgangsstufen drei und vier. Und da die Bücher in den Schulen verbleiben, trägt sich das Projekt über viele Jahre hinweg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/691354?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F703932%2F703934%2F
Prokops Team bereit für Norwegen
Guter Einstand: Tim Suton (M.), hier bedrängt von den Spaniern Eduardo Gurbindo (l.) und Gedeon Guardiola.
Nachrichten-Ticker