Digitale Bücherei rund um die Uhr geöffnet
Auf Tuchfühlung mit dem eBook

Warendorf -

Um die digitale Bibliothek noch bekannter zu machen, bietet die Stadtbücherei im August, jeden Freitag um 16 Uhr, einen kostenlosen Schnupperkursus an. Eine ideale Gelegenheit, um mit dem modernen Lesegerät, dem eBook-Reader auf Tuchfühlung zu gehen.

Dienstag, 07.08.2012, 15:08 Uhr

Digitale Bücherei rund um die Uhr geöffnet : Auf Tuchfühlung mit dem eBook
Noch etwas skeptisch beäugen die Teilnehmer des ersten Schnuppernachmittags die eBook-Reader, auf die weit mehr als tausend Bücher passen Foto: Haack

Der erste Termin fand gestern statt, dort erklärte Farina Hatzfeld den Teilnehmern Schritt für Schritt wie ein eBook mit wenigen Klicks gefunden, heruntergeladen und auf dem Lesegerät gespeichert wird.

„Nach 14 Tagen löscht sich das Buch automatisch von ihrem PC“, erklärt die Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste. „Also fallen nie Mahngebühren an?“, fragt eine Teilnehmerin begeistert. „Richtig“, bestätigt die 23-jährige Hatzfeld. Nach der theoretischen Einführung bestaunen die Teilnehmer die kleinen, flachen Geräte, auf die mehr als tausend Bücher passen. Zwei von den Modellen kann man künftig auch in der Bücherei ausleihen. „Jeder kann die Lesegeräte in Ruhe zu Hause testen“, so Lücke .

Gabriele Rütter hat ihren eBook-Reader mit zum Seminar gebracht. „Ich habe das Gerät erst seit ein paar Tagen und lese gerade mein erstes eBook“, berichtet die 63-jährige. Jetzt meldet sie sich bei der Bücherei an, um das digitale Angebot zu nutzen. Denn das ist, obwohl die Aktion noch jung ist, schon sehr umfangreich. Über 6000 Bücher, 1500 Hörbücher und 450 Tageszeitungen und Zeitschriften stehen den Nutzern 24 Stunden jeden Tag in der Woche in der virtuellen Bibliothek zur Verfügung. Die einzige Gemeinsamkeit zur realen Bücherei: Auch hier können einzelne Titel vergriffen sein.

Wartende werden per E-Mail informiert, sobald das gewünschtes Buch wieder verfügbar ist. Insgesamt wurden seit Januar dieses Jahres 2700 digitale Medien ausgeliehen. Das ist eine gute Zwischenbilanz. Birgit Lücke hofft, dass noch mehr Menschen die Vorteile nutzen: „Kurz vor Weihnachten bieten wir wieder eine eBook-Aktion an. Schon im letzten Jahr waren Tablet-Pcs und eBook-Reader beliebte Weihnachtsgeschenke.“

Johanna Wällering möchte die eBooks vor allem im Urlaub nutzen. „Im letzten Urlaub hatte sie ihr Buch in zwei Tagen gelesen“, berichtet die Mutter der Zwölfjährigen. Vor den nächsten Ferien könnte sie gleich mehrere Bücher auf einen eBook-Reader laden. „Der wiegt ja fast nichts und passt in jede Handtasche. Übergepäck ist schließlich teuer“, resümiert Silke Wällering. Ein weiterer Vorteil der „Bibload“: Ein heruntergeladenes Buch kann auf bis zu fünf Endgeräte übertragen werden. So könnten gleich mehrere Familienmitglieder das gleiche Buch lesen.

Leider können Kindle-Besitzer das Angebot der Bücherei nicht nutzen. Der eBook-Reader von Amazon fährt eine harte Marketingstrategie und spielt lediglich bei Amazon gekaufte Bücher ab.

 

| www.bibload.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1058423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F703932%2F1178681%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker