40. Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung des SC Hoetmar
Mit Eiern und Speck Spieler gelockt

Hoetmar -

„Den Titel hast Du Dir nicht nur aus sportlicher Sicht verdient, sondern auch für die Organisation der 40. Vereinsmeisterschaften“, gratulierte Karsten Waltmann anerkennend. Zwei Tagelang boten die Akteure des SC Hoetmar in der Turnhalle der Grundschule sportlich faires Tischtennis. Waltmann hatte am Samstagabend im Finale der Herrenklasse gegen Peter Huerkamp nach spannenden fünf Sätzen verloren. Zunächst gewann Huerkamp den ersten Satz knapp mit 11:8, verlor dann komplett den Rhythmus und lag nach 2:11 und 0:11 Sätzen zurück. In einem dramatischen vierten Satz wehrte er einen Matchball ab, verwandelte seinerseits den achten Satzball zum 19:17 und ließ sich den Titel im fünften Satz mit 11:7 nicht mehr nehmen.

Montag, 22.10.2012, 03:10 Uhr

40. Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung des SC Hoetmar : Mit Eiern und Speck Spieler gelockt
16 von 18 Tischtennislegenden waren dem Ruf des SC Hoetmar gefolgt und zu den 40. Vereinsmeisterschaften in die Sporthalle gekommen. Sie berichteten von den Anfängen der Abteilung, die zunächst unter dem Namen DJK Hoetmar firmierte. Foto: Ohlmeier

Bei den Damen sicherte sich Birgit Elkmann mit fünf Siegen in fünf Spielen verdient den Titel und triumphierte auch im Doppel mit Annette Freitag. Zweite wurde jeweils Marion Heuckmann, im Doppel mit Ulla Huerkamp.

In der Mixed-Konkurrenz, die mit zugelosten Partnern gespielt wurde, besiegten Marion Heuckmann und Marc Osthues im Finale Andrea Ohlmeier und Martin Huerkamp knapp mit 3:1 Sätzen.

Ferner durfte sich Dirk Flaßkamp über den Titel bei den Herren Nichtaktiv freuen, das dortige Doppel gewannen Dieter Graner und Georg Schwienhorst.

„Besonders haben wir uns über 28 Teilnehmer beim Headis am Freitagabend gefreut“, machte der Abteilungsvorsitzende Peter Huerkamp deutlich. Am besten spielte Lennart Venns „Kopfballtischtennis“, der Vorjahresvize Johannes Bütfering im Finale niederrang, Dritter wurde Vorjahressieger Karsten Holtrup. In der weiblichen Konkurrenz gewann Alina Flaßkamp vor Mara Dorgeist.

Zuvor hatten die jüngsten um jeden Punkt gekämpft und gute Ansätze im Umgang mit dem kleinen Celluloidball gezeigt. Viel wichtiger war aber, dass die Kinder sichtlich Spaß am Tischtennis hatten. In der Schnupperklasse bis zehn Jahre freute sich Hannes Huerkamp über den goldenen Pokal, den er verdient gegen Lukas Kappelhoff und Domenik Schockmann gewann. Bei den Mädchen setzte sich Johanna Kaschke nur aufgrund des besseren Satzverhältnisses gegen Bianca Leifert durch.

Kreismeisterin Alina Flaßkamp ist, ein wenig erwartet, neue Vereinsmeisterin in der Jugend und setzte sich gegen Mara Dorgeist und Rica Bruckmann durch. Letztgenannte lieferte sich auch ein gutes Match um den Titel bei den Schülerinnen A, wo Mara Dorgeist letztlich die Oberhand behielt. Paul Kottenstedde gewann bei den Schülern A vor Max-Paul Friggemann.

Zudem lieferten sich Niklas Kötter und Anton Huerkamp ein sportlich hart umkämpftes Spiel um den Titel der Schüler C, das Kötter knapp gewann. Dritter wurde Kevin Kötter, und bei den Schülerinnen C wurde Emma Kohlstädde, die sonst immer nur gegen Jungen Tischtennis spielt, für ihr tolles Durchsetzungsvermögen geehrt. Viele Gäste der Tischtennisabteilung im SC Hoetmar schmunzelten am Samstagabend ein ums andere Mal, als 16 SC-TT-Legenden aus den Nähkästchen berichteten. So hätten sich einige Hoetmarer Anfang der 50er- Jahre eigene Platten gebaut, um Tischtennis im Hause Hecker, im Saal bei Tilkorn oder bei Tönne Huerkamp zu spielen. 1956 formierten sich die Sportler dann offiziell als DJK Hoetmar, erst einige Jahre später schloss man sich dem SC Hoetmar an, und errang zahlreiche Titel im Kreisgebiet. Der legendäre Tönne Huerkamp förderte stets seinen Lieblingssport und lockte beispielsweise Warendorfer Spieler mit Eiern und Speck ins Golddorf. „Die Kameradschaft und der Teamgeist abseits der Platte waren für uns aber fast wichtiger“, waren sich alle Legenden einig.

Für ihr nachhaltiges Engagement um den Tischtennissport im SC Hoetmar erhielten die 16 Tischtennislegenden den Tönne-Huerkamp-Gedächtnispokal, der einmal im Jahr von der Familie Huerkamp vergeben wird.

Bereits am Nachmittag hatten sich die Legenden bei Kaffee und Kuchen getroffen und über alte Zeiten gesprochen. Ein weiterer Höhepunkt am Samstagabend war der Showkampf zwischen den Landesligaspitzenspielern der Warendorfer SU Erwin Kurbegovic und Sandro Pira, den Pira mit 3:2 Sätzen gewann. Gerade die Intensität und Dynamik bei den Ballwechseln beeindruckte gerade die SC-Nachwuchshoffnungen, die übrigens jeden Mittwoch von den beiden trainiert werden.

Zudem erhielten Andrea Ohlmeier für ihr Engagement um die Vereinsmeisterschaften und Turnierdirektor Stephan Ohlmeier Ehrenpokale.

Insgesamt verbuchten die 40. TT-Vereinsmeisterschaften, die ein Team um Peter Huerkamp hervorragend organisiert hatte, sehr gute Teilnehmerzahlen und auch der gemütliche Teil kam am Wochenende nicht zu kurz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1213580?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F703932%2F1794605%2F
Nachrichten-Ticker