Weiterbildung in der Deula in Warendorf
Die Sprache als Schlüssel

Warendorf -

Erfolgreicher Abschluss für 14 Teilnehmer

Donnerstag, 11.04.2013, 08:04 Uhr

„Das war eine sehr harmonische Truppe, trotz der unterschiedlichen Nationalitäten und Kulturkreise. Ich glaube, alle haben gefühlt, dass man sie hier wertschätzt, und dass wir ihnen in der Deula wirklich weiterhelfen möchten.“ Karin Kirchner , Bildungsberaterin der Deula, freut sich über den Erfolg der Weiterbildungsmaßnahme „Berufspraktische Weiterbildung für Migranten“. Hinter dem sperrigen Titel verbirgt sich in erster Linie die Vermittlung praktischer Sprachkompetenz – im Alltag und besonders im Arbeitsalltag. 14 Teilnehmer aus Polen , Russland, Türkei, aus Pakistan und sogar aus Großbritannien haben über sechs Monate intensiv an ihren Deutschkenntnissen gearbeitet.

Den Zugang haben sie in der Regel über ihr Jobcenter oder über die Arbeitsagenturen gefunden. Bezahlt wird die Weiterbildung über einen Bildungsgutschein. Doch zuvor haben sich die Männer und Frauen in der Deula in einem Gespräch und einem Test um die Teilnahme in dem Kurs beworben, Die vorhandenen Sprachkenntnisse seien zum Teil überraschend schlecht gewesen, so die Deula, obwohl zahlreiche Teilnehmer seit Jahren in Deutschland in Familie und mit einem Job leben. Alle Teilnehmer verbindet letztlich der Wunsch nach beruflicher Verbesserung. Das gilt auch für die fünf Briten. Sie haben den Kurs begonnen, weil sie nach dem Abzug ihrer Armee weiter in Deutschland bleiben wollten.

Nicht zuletzt wegen ihrer guten Deutschkenntnisse konnten sie schon während des Kurses sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen aufnehmen oder eine berufliche Qualifizierung beginnen. Die sechs monatige Weiterbildung ist aufgeteilt in zwei aufeinander aufbauende Module, die ein vierwöchiges Praktikum einschließen. Das Praktikum findet in den Werkstattbereichen der Deula statt.

Der Dozentin Irina Kholyavitskaya geht es um berufs- und fachsprachliche Kenntnisse und um die Vermittlung von alltäglichen Umgangsformen. Denn durch die verbesserte sprachliche Kompetenz erschließen sich den Teilnehmern auch die sozialen Kontakte, ohne die man im Beruf nicht auskommt.

Seit acht Jahren bietet die Deula diese spezielle Weiterbildung an. Jetzt verlassen wieder hochmotivierte Menschen das Warendorfer Bildungszentrum, um sich besser in ihre neue Heimat, besonders aber an ihrem zukünftigen Arbeitsplatz einzubringen. Ihre Chancen stehen gut, im Anschluss an den Lehrgang eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufzunehmen oder eine berufliche Qualifizierung zu beginnen. Der nächste Kurs startet am 14. Mai. Interessierte können sich jeden Mittwoch ab 13 Uhr in der Info-Veranstaltung der Bildungsberatung bei Bildungsberaterin Karin Kirchner in der Deula informieren, ebenso unter ✆  0 25 81 /63 58-48.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1597679?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F1792933%2F1793047%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker