Reit- und Fahrverein Milte-Sassenberg
Über 50 Aktive helfen mit: Größtes Turnier seit 1969

Milte -

Seit 1969 richtet der Reit- und Fahrverein Milte-Sassenberg seine Reitertage aus und begrüßt dazu zahlreiche aktive Reiter und Freunde des Reitsports auf der Anlage in der Bauerschaft Velsen. Traditionell finden diese am vierten Wochenende im Juni statt.

Dienstag, 25.06.2013, 18:06 Uhr

Für den ersten Vorsitzenden Clemens Brüggemann ist die Großveranstaltung mit umfangreichen Vorbereitungen verbunden. Besonders in diesem Jahr. „Wenn man nach der Anzahl der Nennungen geht, ist es das bisher größte Turnier.“

Dies waren bei der diesjährigen Auflage stolze 2600 an der Zahl. Dabei kann sich Brüggemann auf viele helfende Hände verlassen. „Zunächst einmal müssen die Ausschreibungen für die unterschiedlichen Wettbewerbe erarbeitet werden. Unsere Vereinsmitglieder übernehmen auch die Bewirtung, den Hindernisdienst und den Aufbau der einzelnen Anlagen.“ Das Team umfasst über 50 Aktive.

Bereits am Donnerstag standen Brüggemann und seine Helfer vor einer großen Herausforderung. „Die Plätze standen unter Wasser. Einige davon mussten wir mit Hilfe von Pumpen vom Wasser befreien. Aber insgesamt haben wir dann doch relativ großes Glück mit dem Wetter gehabt.“ Schließlich galt es, am Samstag fünf Plätze gleichzeitig zur Verfügung stellen zu können, um einen reibungslosen Ablauf der Prüfungen zu gewährleisten. Unter den Augen der 14 Richter gelang dies. „Wir haben eine tolle Jugendabteilung, die sich aktiv einbringt“, freut sich Brüggemann. „Es ist natürlich schön zu sehen, dass so viele Zuschauer hierhergekommen sind“, so Brüggemann mit Blick auf die gut gefüllten Tribünen.

Als besondere Gäste begrüßten die Organisatoren Herzog Rudolph von Croy sowie dessen Sohn Alexander von Croy. Rudolph von Croy nahm als Präsident des westfälischen Pferdesportverbandes die Ehrung der Reiterin Michaela Jordan vor. Sie erhielt das Goldene Reitabzeichen. „Das ist eine außergewöhnliche Ehrung“, erläutert Brüggemann die Bedeutung des Abzeichens. Die Auszeichnung im Rahmen des Turniers in Milte freue ihn.

So umfangreich und zeitintensiv die Vorbereitungen auf die Reitertage waren, so ruhig verläuft der Abbau. Nach der Veranstaltung kehre zunächst Ruhe ein. „Da haben wir keinen Zeitdruck. Der Abbau wird nach und nach innerhalb von einer Woche durchgeführt.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1742276?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F1792933%2F1820054%2F
Münster wächst weiter
Bevölkerungszahl gestiegen: Münster wächst weiter
Nachrichten-Ticker