Kleine Erfindung zu Mariä Himmelfahrt
LED-Bunge im Wassereimer erprobt

Warendorf -

Klaus Budde und Sebastian Heller von der Bogengemeinschaft „Untere Brünebrede/Königstraße“ hatten eine zündende Idee: Rotes LED-Licht für die Bungen. Sie waren die elektrischen Kabel an der Hauswand leid, an denen jedes Jahr aufs Neue die roten Bungen zum Mariä Himmelfahrtsfest aufgehängt werden mussten. Statt elektrischem Licht, leuchten jetzt rote LED-Leuchtdioden in den Bungen.

Dienstag, 13.08.2013, 07:08 Uhr

Klaus Budde und Sebastian Heller von der Bogengemeinschaft „Untere Brünebrede/ Königstraße “ hatten eine zündende Idee: Rotes LED-Licht für die Bungen. Sie waren die elektrischen Kabel an der Hauswand leid, an denen jedes Jahr aufs Neue die roten Bungen zum Mariä Himmelfahrtsfest aufgehängt werden mussten. Statt elektrischem Licht, leuchten jetzt rote LED-Leuchtdioden in den Bungen. Gespeist werden sie von zwei haushaltsüblichen Batterien. Den praktischen Klemmhaken für den Nagel in den Fensteröffnungen gibt es noch dazu. Und regensicher sollen sie auch sein. Budde hat die Probe aufs Exempel gemacht. „Wir haben den kleinen schwarzen Kasten, in dem sich die Batterien befinden und an dem die Leuchtdioden befestigt sind, in einen Eimer Wasser getaucht. Das Licht brannte weiter.“

Bereits im vergangenen Jahr hatten Budde und Heller experimentiert, aber die LED-Leuchten warfen noch nicht das richtige Licht. Zu viel Schatten. Jetzt strahlt die Bunge rundherum rot. Der Prototyp wurde weiterentwickelt und geht in Kleinserie. 70 Stück gibt es erst einmal.

Wichtig ist Budde, der zweiter Vorsitzender der Bogengemeinschaft ist, dass es ein einheitliches Bungenbild gibt. „Mit der LED-Bunge braucht niemand mehr Angst zu haben, dass womöglich etwas an zu brennen fängt oder die Fassage beschädigt wird.“ Schnell seien die Bungen zudem am Himmelfahrtssamstag aufgehängt und zur Stadtprozession am Sonntagmorgen wieder abgenommen. Die LED-Bunge, oder besser gesagt das Leuchtmittel, ist käuflich zu erwerben. Budde: „Es hält mehrere Jahre, bevor eine Batterie gewechselt werden muss.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1842437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F1792933%2F1948440%2F
Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Polizei ermittelt nach Leichenfund: Mehrere Tote in Enschede entdeckt
Nachrichten-Ticker