Tüchtige Tauben
Nach 30 Minuten waren 659 Preise vergeben

WARENDORF -

72,2 Kilometer in einer Stunde legte die Taube von Ernst Witulski vom Verein Sturmvogel Sassenberg zurück. Das bedeutet: Platz 1 beim Jungtauben-Wettbewerb.

Dienstag, 13.08.2013, 17:08 Uhr

Die Distanzflüge der Jährigen- und Alttauben sind vorüber. Nun müssen die Jungtauben aus diesem Jahr zeigen, was in ihnen steckt.

Sechs Wettflüge, die bei 120 Kilometer ( Frankenau ) anfangen und sich steigern, über Bad Brückenau, bis auf Wiesentheid mit 290 Kilometer, stehen auf dem Programm.

Wegen der Hitze um ein Wochenende nach hinten verschoben, fand dieser Wettkampf am Wochenende statt.

Am Freitagabend wurden 1977 Renner der Lüfte von 49 Züchter registriert Die dann mit dem Spezialfahrzeug in der Nacht zum Auflassort in Frankenau gebracht wurden.

Am Samstag starteten die Tiere um 10.30 Uhr, und ab ging die Post der Heimat zu. Nach nur knapp 90 Minuten Flugzeit traf die erste Taube am Heimatschlag ein.

Ihre Fluggeschwindigkeit betrug 72,2 Kilometer in der Stunde. Die Taube ist auf dem Schlag von Erwin Witulski vom Verein Sturmvogel Sassenberg zu Hause.

Die weiteren Preisträger in der Spitze der Preisliste sind: 2. Platz: Sophie Hovestadt, Emspost Neuwarendorf, 2. bis 4. Platz: Erwin Witulski, Sturmvogel Sassenberg, 6. und 8. Platz: Heinz Scharmann Eilbote Beelen, 7. Platz Team Ewald und Jutta Gäher Hesseltreue Sassenberg und Team Görges und Ostkamp, 10. bis 13. Platz Alfred Scharmann, Eilbote Beelen. Nach nur 30 Minuten waren alle 659 Preise vergeben.

Der letzte Preis geht an das Team Görges/Ostkamp Eilbote Beelen. Die Fluggeschwindigkeit betrug 54,2 Kilometer in der Stunde.

Der zweite Preisflug für die Jungtauben finden am Samstag (17. August) statt. Konkret ab Itzenhain 135 Kilometer. das Einsetzen ist am Freitag zwischen 18 und 19.30 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1844055?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F1792933%2F1948440%2F
Nachrichten-Ticker