Nikolaus-Collegium
Nikolaus plant bereits im Sommer

Freckenhorst -

Der Nikolaus plant seinen großen Auftritt bereits im Sommer: Neben der Mitgliederversammlung und der Wintersynode treffen sich die Aktiven des Nikolaus-Collegium im November zum Binden der Ruprecht-Ruten, der Nikolaus-Weiterbildung mit Erfahrungsaustausch und zum Grünholen und Schmücken der Kutsche, damit der Heilige Mann am Nikolausabend (5. Dezember) würdevoll durch die Straßen der Stiftsstadt fahren kann.

Montag, 09.09.2013, 17:09 Uhr

„Bald ist Nikolausabend da!“ Wenn bei sommerlichen Temperaturen das Nikolaus-Lied erklingt, treffen sich die Mitglieder des Freckenhorster Nikolaus-Collegiums zum Sommerkonzil. So geschehen am Freitag im Freckenhorster Pfarrheim. Traditionell wird die Sommerversammlung der Nikolause mit dem Nikolauslied eröffnet.

Primas Bernhard Schulze Wartenhorst begrüßte die Anwesenden und führte durch die knappe Tagesordnung. Die Jahreshauptversammlung des Nikolaus-Vereins findet aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr im November mit der Versammlung der Nikolaus-Stiftung statt.

„Es war das erste Highlight des Jahres“, blickte der Chef der Freckenhorster Nikolause auf die Reise zur Nikolausgilde in Hauzenberg zurück. Nach Abstechern in Fulda und Lechbruck trafen die Freckenhorster Nikolause auf die Hauzenberger Nikoläuse und wurden freundlich empfangen, wie Schulze Wartenhorst sich erinnerte: „Das war eine tolle Erfahrung für alle!“

Weiterer Tagesordnungspunkt des Sommerkonzils war die Abstimmung der gemeinsamen Termine. Neben der Mitgliederversammlung und der Wintersynode treffen sich die Aktiven im November zum Binden der Ruprecht-Ruten, der Nikolaus-Weiterbildung mit Erfahrungsaustausch und zum Grünholen und Schmücken der Kutsche, damit der Heilige Mann am Nikolausabend (5. Dezember) würdevoll durch die Straßen der Stiftsstadt fahren kann. Schulze Wartenhorst rief die Aktiven auf, sich auch an nachgelagerten Besuchen zu beteiligen. Beim Freckenhorster Herbst sind die Nikolause ebenfalls mit einem Stand dabei. Der Erlös kommt der Nikolaus-Stiftung zugute. Peter Marberg erläuterte die Ziele der Stiftung, die nicht nur die Nikolaustüten für die Freckenhorster Kinder mit finanziert, sondern auch unbürokratische Unterstützung in anderen Bereichen leistet.

Am 19. Oktober haben die Hauzenberger Nikoläuse die Freckenhorster zum Fußballspiel Bayern München gegen Mainz eingeladen. Interessenten können sich bei Bernhard Schulze Wartenhorst melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1901439?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F1792933%2F2009898%2F
Nachrichten-Ticker