Neueinstieg nach der Kinderpause
Zurück in die moderne Arbeitswelt

Warendorf -

In fast 20 Jahren hat sich die gesamte Arbeitswelt völlig verändert. Das fällt vielleicht nicht auf, wenn man die moderne Kommunikationstechnik im Büroalltag jeden Tag mitbekommt und sich daran gewöhnt. Aber für Menschen, die in dieser Zeit im Berufsleben ausgesetzt haben, gleicht die Rückkehr einem Kulturschock.

Mittwoch, 04.06.2014, 10:06 Uhr

Birgit Kamermann aus Warendorf hat Groß- und Außenhandelskauffrau gelernt und bis 1995 auch in ihrem Beruf gearbeitet. Nach der Elternzeit, die sie für das erste von später drei Kindern genommen hatte, ist sie dann aber nicht in ihren Beruf zurückgekehrt, sondern hat sich ganz ihrer Familie gewidmet. Als die Kinder alt genug waren – sie sind heute zwischen elf und 18 – versuchte ihre Mutter vorsichtig, wieder in ihren Job zu kommen, zunächst als Aushilfe in einem Warendorfer Betrieb.

Dort merkte sie schnell, dass sie Nachholbedarf hatte: Insbesondere die EDV hatte einen Quantensprung gemacht, und wenn sie ihren eigenen Ansprüchen und denen potenzieller Arbeitgeber genügen wollte, musste sie sich weiterbilden.

Die Deula hat ein Qualifizierungsangebot, das sich genau an Menschen wie Birgit Kamermann richtet. Bildungsberaterin Karin Kirchner trifft diese „Kunden“ jeden Mittwoch beim offenen Info-Gespräch: „Das sind in aller Regel Frauen, die eine Unterbrechung in ihrer beruflichen Entwicklung haben. Das kann die Familienzeit sein, aber auch Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Diese Menschen sind motiviert, trauen sich selbst aber oft nicht mehr viel zu – die moderne Arbeitswelt mit den veränderten Anforderungen verunsichert viele Wiedereinsteiger.“ Diese Hemmnisse abbauen, Kenntnisse auffrischen und Routine in der modernen Büroorganisation und -kommunikation entwickeln, das sind die Ziele des Seminars „Fachkraft für moderne Büroorganisation“.

Im Lehrgang werden auch Buchhaltungskenntnisse vermittelt, so dass die Teilnehmer selbstständig diesen Bereich in einem kleinen oder mittelständigen Unternehmen bearbeiten können. Wichtig für die Teilnahme an dem Seminar ist daher die vorherige kaufmännische Qualifikation, entweder durch eine Ausbildung oder durch eine mindestens dreijährige Tätigkeit in einem kaufmännischen Beruf.

Birgit Kamermann brachte alle Voraussetzungen mit, als sie sich bei dem Bildungsträger direkt in ihrer Nachbarschaft erkundigte. Auch bei der Arbeitsagentur konnte sie mit ihrem Vorwissen punkten: „Ich habe meinem Arbeitsvermittler erklärt, was ich wollte und daraufhin auch die Zusage für einen Bildungsgutschein bekommen.“ Ihre Eigeninitiative war der Schlüssel zum Erfolg. Viele Frauen, aber auch immer mehr Männer in vergleichbaren Lebenssituationen erkundigen sich direkt bei der Deula und fragen dann bei der Arbeitsagentur gezielt nach einer Förderung über den Bildungsgutschein nach.

Schon mit Kursbeginn änderte sich der Tagesablauf für die Teilnehmer grundlegend: „Das war hart! Jeden Tag haben wir bis zum Mittag gelernt, dann hat die Arbeit zu Hause gewartet. Da musste ich viel organisieren, damit das mit der Familie weiter klappt. Immerhin läuft das Seminar fast 25 Stunden in der Woche, wie ein richtiger Job“, sagt Birgit Kamermann. Auch das Praktikum hat sie sich erarbeitet. „Wir haben schon viele Bewerbungen schreiben müssen, bevor wir alle einen Praktikumsplatz hatten.“

Sie hatte Glück, fand einen Praktikumsplatz bei einem jungen Kfz-Betrieb im Nachbarort. Die Weiser Kraftfahrzeuge GmbH in Freckenhorst hatte Gefallen an der engagierten Frau gefunden und sie dann nach dem Praktikum direkt übernommen.

„Ich finde es wichtig, dass Unternehmen in dieser Sache mit der Deula zusammenarbeiten“, meint Firmenchefin Weiser, die sich jetzt die kaufmännische Arbeit mit ihrer neuen Mitarbeiterin teilt. „Es muss nicht immer so sein, dass man die Praktikanten übernimmt, aber ihnen eine Chance zu geben, sich zu beweisen, das ist fair.“

In diesem Start-Up-Unternehmen hat Birgit Kamermann eine Zukunft, denn das Unternehmen mit derzeit sechs Mitarbeitern will in Freckenhorst neu bauen. „Für mich ist das ein Sechser im Lotto! Wieder eigenes Geld verdienen, wertgeschätzt werden, etwas schaffen. Ich bin froh, dass ich diesen Weg gegangen bin“, sagt Kamermann

Der nächste Kursus „Fachkraft für moderne Büroorganisation“ startet am 20. September. Info-Veranstaltungen finden mittwochs um 13 Uhr in der Deula statt. Weitere Infos bei Karin Kirchner, ✆0 25 81/ 63 58 38.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2494574?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F2592865%2F4852660%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker