Weinfest, Kunstmeile und Hoffnungslauf
Genuss pur am Emssee

Warendorf -

Bange Blicke zum wolkenverhangenen Warendorfer Himmel. Doch die Wetterprognosen fürs Wochenende versprechen Besserung. Bürgermeister Jochen Walter ist optimistisch: „Auch wenn wir die letzten Jahre nicht immer gutes Wetter während des Weinfestes hatten, so kamen die Besucher trotzdem zahlreich. Feiern am See strahlt einfach eine Faszination aus.“

Mittwoch, 11.06.2014, 13:06 Uhr

Das wird ein ereignisreiches Wochenende: Weinfest , Kunstmarkt und Hoffnungslauf . Und alles am Emssee . „Bei den Besuchern kommt die Symbiose aus Kunst und Kultur mit den kulinarischen Angeboten der Weinstraße gut an“, weiß Andre Auer vom Stadtmarketing. Und weil der Hoffnungslauf der Aktion Kleiner Prinz und die Weinstraße in diesem Jahr erstmals zusammenfallen und die Laufstrecke direkt durch die Weinstraße führt, haben sich Veranstalter und Organisatoren kurzerhand zu einer Kooperation entschlossen.

„Wer sich am Samstag am Hoffnungslauf beteiligt, fördert nicht nur einen guten Zweck“, wie Maria Mussaeus (Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz) betont, „sondern tut auch sich selbst etwas Gutes.“ Die Sparkasse Münsterland Ost sponsert den Lauf mit einem Euro für jeden zu Fuß zurückgelegten Kilometer. Das gespendete Geld kommt direkt den Kinderhilfsprojekten zugute.

Unabhängig davon unterstützen die Wirte des Weinfeste die Aktion Kleiner Prinz, indem die Teilnehmer des Hoffnungslaufs pro gelaufenen Kilometer zehn Cent auf Getränke und Verzehr auf der Weinstraße gutgeschrieben bekommen. Die Rabattkarte gibt es am Ende jeden Laufs. Dabei kann jeder Läufer seine Kilometer selbst wählen. Wer zum Beispiel die Marathonstrecke wählt, erhält so einen Verzehrgutschein über 4,20 Euro. Andre Auer ist sich sicher: „Der Lauf durch die Weinstraße mit dem kulinarischen Angebot macht Appetit und mag den einen odere anderen Läufer auch beflügeln.“ Das Weinfest, das am Freitagabend ab 19 Uhr mit Swing und Jazz startet, öffnet aufgrund des Hoffnungslaufs am Samstag bereits um 12 Uhr. Es gibt einen Mittagstisch. Zum Rahmenprogramm am Nachmittag gehören Schnuppersegeln und Modellboot-Vorführungen. Mit Einbruch der Dunkelheit ist der Emssee von Fackeln beleuchtet.

Am Sonntag wird die Weinstraße um den Kunstmarkt ergänzt. Der Kunstmarkt findet bereits zum achten Mal statt. 47 Künstler, größtenteils aus der Region, stellen ihre Werke aus den Bereichen Malerei, Ikonen, Fotografie, Zeichnung, Kalligraphie, Quilts, Grafik, Holz- und Eisenskulpturen und Installation aus. Ein Kunstgenuss ist das Motto der Initiative „Kunstmarkt am Emssee“. Die Organisation des Kunstmarktes liegt in den bewährten Händen von Klaus Feidieker und Swen M. Bäumker. Unterstützt wird das Kunstmarkt-Team von Ina Roberg, Margret und Horst Rosanowski sowie Chris Klemann. Die Kunstmeile hat am Sonntag von 10 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2514354?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F2592865%2F4852660%2F
Nachrichten-Ticker