Nach dem Pfingst-Unwetter
Warendorfer Feuerwehr in Düsseldorf im Einsatz

Warendorf/Düsseldorf -

Drei Kameraden der Warendorfer Feuerwehr haben bei der Beseitigung der Pfingst-Sturmschäden in der Landeshauptstadt Düsseldorf tatkräftig mit angepackt.

Donnerstag, 12.06.2014, 18:06 Uhr

Es blieb Ludger Drüge, Sven Langer und Luca Theres nur wenig Zeit, um einige Sachen zu packen. Dann machten sie sich mit der Drehleiter auf den Weg.

Vom zentralen Treffpunkt auf dem Messegelände wurden die Warendorfer mit weiteren Einheiten weitergelotst, bevor es dann zur Sache ging: An verschiedenen Stellen im Stadtgebiet entfernten sie umgestürzte Bäume oder legten „Wackelkandidaten“ um. Bis zum späten Abend waren am ersten Tag fünf Gefahrenstellen erfolgreich abgearbeitet. Nach der Übernachtung auf einer Feuerwache ging es am Donnerstagmorgen weiter. Ganze Straßenzüge mussten wieder passierbar gemacht werden. „Die Organisation und das Schadensausmaß sind beeindruckend“, sagte Ludger Drüge bei einer telefonischen Rückmeldung der heimische Löschzugführung. Viel Lob gab es für die freundlichen Düsseldorfer Bürger.

Aufgrund der angespannten Lage, wird der Arbeitseinsatz verlängert. Am Donnerstagnachmittag machten sich vier weitere Warendorfer Feuerwehrleute auf dem Weg nach Düsseldorf , um ihre Kollegen abzulösen. Ob eine weitere Verlängerung ansteht, wird am Freitag entscheiden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2519088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F2592865%2F4852660%2F
AIS fliegt vom FMO nach Kopenhagen
Neues Flugziel: AIS fliegt vom FMO nach Kopenhagen
Nachrichten-Ticker