Nikolaustreffen in Köln
Nikolause unter sich

Freckenhorst / KÖLN -

Das erste bundesweite Nikolaustreffen fand am Wochenende in Köln statt. Ehrensache, dass die Nikolause aus Freckenhorst auch mit von der Partie waren.

Montag, 01.12.2014, 20:12 Uhr

In großer Zahl waren die Freckenhorster Nikolause und Ruprechte zu dem Treffen nach Köln gereist.
In großer Zahl waren die Freckenhorster Nikolause und Ruprechte zu dem Treffen nach Köln gereist. Foto: Andreas Engbert

Es gibt nur einen Nikolaus? Von wegen: Jede Menge der bärtigen Männer, die den heiligen Mann meist in der Vorweihnachtszeit vertreten, trafen sich am Sonntag in Köln zum ersten „bundesweiten Nikolaustreffen “ im katholischen Jugendzentrup „Crux“ auf Einladung von Kölns Stadtjugendseelsorger Dr. Dominik Meiering .

Bei einer derartigen Zusammenkunft darf natürlich das Nikolaus-Collegium aus Freckenhorst nicht fehlen. Und dass die Mehrzahl von Nikolaus natürlich „Nikolause“ – ohne ä-Pünktchen auf dem „a“! – ist, davon hatten die Freckenhorster die Organisatoren und anderen Nikolause schnell überzeugt.

Kein Wunder, denn sie stellten schließlich auch die größte Gruppe bei dem Treffen, bei dem es um die Geschichte des Heiligen Nikolaus und vor allem Erfahrungsaustausch mit anderen Vertretern des Heiligen und Perspektiven für den Nikolaus ging: „Wir wollen natürlich auch mal gucken: Welche Chancen hat eigentlich der Nikolaus in unserer Zeit?“, erläuterte der Jugendseelsorger in der Begrüßung. „Wie sollen wir eine Gesellschaft aufbauen, wenn wir Teilen und Schenken nicht mehr als grundlegende Dinge in unserer Gesellschaft markieren“, betonte Dr. Meiering die gesellschaftliche Bedeutung des Nikolausbesuches bei den Kindern.

Zum Abschluss des Treffens gab es noch eine offizielle Aussendung in Form eines Segens, den der Kölner Weihbischof Klaus Dick im Rahmen der Jugendmesse spendete. Musikalisch unterstützt wurde die Messe durch vier Musiker des Berittenen Fanfarenzugs Freckenhorst.

„Wir haben ganz viel Lob für unser Nikolausbrauchtum bekommen“, dankte der Freckenhorster Nikolaus-Primas Bernhard Schulze Wartenhorst im Anschluss an das Treffen en vielen Freckenhorster Nikolausen und Ruprechten, die gemeinsam mit einigen Helfern das Nikolauswesen aus der Stiftsstadt in Köln vertreten haben. Vielleicht sei ein solches Treffen in der Zukunft auch in Freckenhorst denkbar.

Und weil die Freckenhorster mit einer fast 40-köpfigen Gruppe angereist waren, hatte Dr. Dominik Meiering noch einen speziellen Programmpunkt organisiert: Bevor die Freckenhorster die Heimreise antraten, fuhren sie mit dem Bauaufzug auf das Gewölbe des Doms um in luftiger Höhe über die Kölner Dächer bei Nacht zu schauen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2915567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F2592865%2F4852654%2F
Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Unfall auf der Hafenstraße: Radfahrerin übersieht Vorfahrt eines Pkw
Nachrichten-Ticker