Pferdenacht ist eröffnet: Drei Tage Partymeile und Einkaufsvergnügen
Der rote Teppich ist ausgerollt

Warendorf -

Der rote Teppich ist ausgerollt: Genießen, flanieren, shoppen. Bei frischen Temperaturen herrschte bis Mitternacht in den Gassen der Innenstadt – vor allen vor den Live-Bühnen – ausgelassene Heiterkeit. Warendorfs Pferdenacht ist eine Mischung aus Live-Musik, Showacts, Autoshow, Einkaufsvergnügen und Party unter freiem Himmel. Wer den gestrigen Auftakt verpasst hat, keine Angst, heute geht es weiter und am Sonntag haben zudem die Geschäfte ab 13 Uhr geöffnet.

Freitag, 04.09.2015, 20:09 Uhr

Die 9. Warendorfer Pferdenacht ist Freitag eröffnet worden. Bis Sonntag bieten Kaufmannschaft und Stadtmarketing Bürgern und Besuchern eine Mischung aus Partymeile und Einkaufsvergnügen. Hier die „Jazz-Polizei“ im Einsatz
Die 9. Warendorfer Pferdenacht ist Freitag eröffnet worden. Bis Sonntag bieten Kaufmannschaft und Stadtmarketing Bürgern und Besuchern eine Mischung aus Partymeile und Einkaufsvergnügen. Hier die „Jazz-Polizei“ im Einsatz Foto: Edler

Bis zum Schluss hatten die Veranstalter gebangt: Spielt das Wetter mit? Im Laufe des Freitags gab es immer wieder bange Blicke zum wolkenverhangenen Himmel. Die 9. Warendorfer Pferdenacht ist am Freitagabend eröffnet worden – bis zur offiziellen Begrüßung um 20 Uhr regnete es nicht. Für den späteren Abend hatten die „Wetterfrösche“ Regenschauer angekündigt.

Bis Sonntagabend bieten die Kooperationspartner von Kaufmannschaft und Stadtmarketing Bürgern und Besuchern ein unterhaltsames Programm. Erwartet werden wieder Tausende von Besuchern.

Bevor die Cover-Band „Pur“ gestern Abend einen Vorgeschmack auf die Live-Konzerte am Samstagabend ( Joe Brozio & Band, Bryan 69) gab, begrüßten die „Offiziellen“ die vielen Gäste auf dem Markt und zeigten sich begeistert über das, was die Veranstalter wieder einmal auf die Beine gestellt hatten.

Der Marktplatz wurde zum „Abenteuerland“, getreu dem Pur-Song: „Du kannst flippen, flitzen, fliegen und das größte Pferd kriegen.“ Zuvor hatte die Gruppe „Lilou“ mit Deutsch-Pop die Pferdenacht auf dem Marktplatz musikalisch eingeläutet.

Aber auch an den anderen Live-Bühnen in der Stadt sah man von der Musik beflügelt tanzende Menschen. Wer schnell noch ein neues Outfit benötigte, hatte dazu bis 23 Uhr in den geöffneten Geschäften Zeit. Manche Inhaber verwöhnten ihre Kunden mit dem einen oder anderen edlen Tropfen und Sonderangeboten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3488607?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852641%2F4852645%2F
„Perspektive der Betroffenen in den Mittelpunkt stellen“
Bischof Felix Genn
Nachrichten-Ticker