Turnhalle des Berufskollegs
Weitere Notunterkunft für Flüchtlinge

Warendorf -

Der Kreis richtet in der Dreifachsporthalle des Paul-Spiegel-Berufskollegs eine weitere Notunterkunft in Warendorf ein. Sie bietet Platz für 350 Flüchtlinge.

Mittwoch, 16.09.2015, 16:09 Uhr

In der Turnhalle des Paul-Spiegel-Berufskollegs wird eine Notunterkunft für 350 Flüchtlinge eingerichtet.
In der Turnhalle des Paul-Spiegel-Berufskollegs wird eine Notunterkunft für 350 Flüchtlinge eingerichtet. Foto: Kreis Warendorf

Der Kreis ist dazu kurzfristig vom Land aufgefordert worden, so wie auch die anderen drei Münsterlandkreise. Die Sporthalle soll vorsorglich bis Freitag bezugsfertig sein. Betreiber wird der Warendorfer Ortsverein des Roten Kreuzes ( DRK ). Mitarbeiter der Kreisverwaltung kümmern sich zurzeit um Organisation und Aufbau.

Zu Beginn springt der Kreis als Betreiber der Unterkunft ein, bis das DRK genügend Mitarbeiter abstellen kann. Das DRK übernimmt dabei die medizinische Erstuntersuchung – Ordnungsamt und Liegenschaftssachgebiet des Kreises sind mit Aufbau und Gebäudesicherheit betraut. Der Kreis stellt ämterübergreifend Mitarbeiter für die ersten Tage der Einrichtung ab. Auch ehemalige Kollegen wurden bereits angefragt. Von der ersten Stunde an ist das DRK vor Ort, das schrittweise bis Mitte Oktober den Betrieb übernimmt.

Landrat Dr. Olaf Gericke : „Wieder muss die kommunale Familie für Bund und Land einspringen, um in dieser Notlage zu helfen. Wir werden uns der Aufgabe stellen.“ Er bedauere Einschnitte für die Sportvereine, die in den nächsten Wochen ausweichen müssen, und bitte um Verständnis für die schwierige Situation der flüchtenden und Schutz suchenden Menschen.

„Aufgrund der aktuellen Lage haben wir im Kreishaus damit gerechnet, dass weitere Notunterkünfte eingerichtet werden müssen. Aber damit gehen wir an die Grenzen der Belastbarkeit. Es werden uns weiterhin – vor allem personell – Kapazitäten fehlen“, so Petra Schreier , Ordnungsdezernentin des Kreises. Wegen des Engpasses unterstützt die Polizei die Einrichtung vorübergehend mit Mitarbeitern.

Die 1200 Quadratmeter große Halle wird mit Doppelstockbetten ausgestattet. Kreis und DRK sind dankbar, dass der Malteser Hilfsdienst bei der Registrierung der Flüchtlinge Hilfe leistet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3513173?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852641%2F4852645%2F
Nachrichten-Ticker