Kunst für Kinder
Munter malen statt Brotbacken

WARENDORF -

Illustrationen sind ihre Sache. Die macht sie gerne und besonders erfolgreich für Kinderbücher. Und die werden jetzt auch in China und in der Türkei gelesen. Seit kurzem bietet die Warendorfer Illustratorin und Diplom-Grafikdesignerin Nicole AufmKolk auch Malkurse für Kinder im Alter zwischen fünf und zehn Jahren an. Sehr atmosphärisch in einer ehemaligen Backstube im Hinterhof zwischen den Wohnhäusern Oststraße 48 und 50.

Mittwoch, 02.03.2016, 16:03 Uhr

Inmitten der Winterbilder ihrer jungen Künstler sitzt die Warendorfer Illustratorin und Diplom-Designerin Nicole Aufmkolk. Sie veranstaltet regelmäßige Mal-Nachmittage für Vor- und Grundschulkinder. Das kleine Foto zeigt, wie sie den Kindern die Bestandteile eines Pinguins erläutert.
Inmitten der Winterbilder ihrer jungen Künstler sitzt die Warendorfer Illustratorin und Diplom-Designerin Nicole Aufmkolk. Sie veranstaltet regelmäßige Mal-Nachmittage für Vor- und Grundschulkinder. Das kleine Foto zeigt, wie sie den Kindern die Bestandteile eines Pinguins erläutert. Foto: Peter Sauer

Die rotweißen Bodenfliesen, der robuste Zubereitungstisch und das rustikale Holzschild erinnern noch an die alte Backstube Theo Schwartze. Wo früher frische Brötchen gebacken wurden, werden heute die Pinsel gewetzt und statt mit Brotteig wird mit Farben hantiert. Die Warendorfer Illustratorin und Diplom-Designerin Nicole Aufmkolk veranstaltet in dem gemütlichen Hinterhofraum regelmäßige Mal-Nachmittage für Vor- und Grundschulkinder.

Das Tolle ist, die Kinder können ganz Kind sein. „Sie können ihre Hände mit Farbe einseifen und nach Lust und Laune Abdrücke machen, Pinsel in die Hand nehmen und Farbe an die eingebauten Holzwände klatschen.“ In einem zweiten Schritt vermittelt ihnen die Mutter dreier Kinder verschiedene Mal-Techniken, etwa mit den Aquarellstiften. So erläutert sie auf einem Schaubild, wie man einen Pinguin auf besten malt – aufgeteilt in seine prägnanten Merkmale, wie kräftiger Schnabel, große Augen oder gefiederte Füße.

Einige Bausteine einen Pinguins - Zum Malen.

Einige Bausteine einen Pinguins - Zum Malen. Foto: Peter Sauer

„Die Resonanz ist sehr gut“, freut sich Aufmkolk. Die Ruhe und das Urige der alten Backstube wirkt auf die Mal-Kinder sehr inspirierend. „Ein Junge hat mit dem Pinsel einfach nur Spritzbilder gemacht. Aus den Tropfen entstanden wunderbare Farbeffekte.“

Nicole Aufmkolk studierte Design an der Fachhochschule Münster und illustrierte zahlreiche Kinderbücher. Durch ihren individuellen Zeichenstil versteht sie es Geschichten für ganz junge Leser stimmungsvoll ins rechte Licht zu rücken.

Gemeinsam mit ihrem Mann Tobias Aufmkolk, der die Texte schreibt, veröffentlichte sie 2012 das Kinderbuch „Herr von Stiefelmütz sieht rot“. Ihre ausdrucksstarken Bilder rund um jede Menge Tiere, einen älterem Herrn und ominöse Diebstähle von Himbeeren entstanden auf Mal-Platten (Gouachen). Das Buch kommt nicht nur bei deutschen Kindern gut an, sondern läuft auch international erfolgreich. Jüngst erschien es auch auf Türkisch und Chinesisch – das Pixi-Büchlein „Hühner-Theater ihres Mannes sogar auf Färöisch.

Zum Thema

Der nächste Mal-Kurs für Kinder von 5 bis 10 Jahren findet am morgigen Freitag (4. März) von 15 und 17 Uhr statt (Kleine Gasse/Toreingang zwischen Oststraße 48 und 50). Es sind noch Plätze frei. Die Kosten betragen inklusive Malutensilien 12 Euro. Bitte alte Sachen anziehen, ansonsten hält Nicole Aufmkolk Mal-Klamotten bereit. Alle Farben sind wasserlöslich. Anmelden kann man sich per Email: post@nicoleaufmkolk.de; oder: post@ideenstaub.de

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3842995?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852638%2F
Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Mann in Gewahrsam genommen: Stadt lässt erneut Grundstück von Kinderhauser Müllsammler räumen
Nachrichten-Ticker