Über 1000 Besucher
iFans feiern große Party

Warendorf -

Gute Stimmung war garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“, kündigte Moderatorin Victoria van Violence das Festival an. Die Bloggerin – Tierschutzaktivistin und Tattoomodel – führte die überwiegend jungen Fans durch den Abend.

Sonntag, 10.04.2016, 14:20 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 10.04.2016, 13:24 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 10.04.2016, 14:20 Uhr
Eine Dreiviertelstunde lang  gab es richtig was auf die Ohren: „Itchy Poopzkid“ spielte nach über 800 Konzerten in ganz Europa zum ersten Mal in Warendorf.
Eine Dreiviertelstunde lang  gab es richtig was auf die Ohren: „Itchy Poopzkid“ spielte nach über 800 Konzerten in ganz Europa zum ersten Mal in Warendorf. Foto: Wiening

Ab 16 Uhr tummelten sich die Besucher rund um die Kreienbaumhalle, ehe es eine Stunde später richtig abging. Die Münsteraner Band „Abandon Hope“ legte direkt laut los. Mit Metal- und Rock-Songs aus ihrem aktuellen Album „Settle the Score“ gelang der musikalische Einstieg zum Festival.

Als nächstes an der Reihe war „Arising“. Die 2012 gegründete Berliner Band war zum ersten Mal auf einem größeren Festival dabei. Sängerin Jazzy Gudd glänzte mit ihrem Deutsch-Rock, wie schon zuvor bei der Casting-Show „ The Voice of Germany “, wo sie bis ins Finale kam. Beim iFAN-Festival drehte das Quintett sein erstes Musikvideo, das demnächst erscheinen soll.

iFan-Festival in Warendorf: Sechs Bands und Riesen-Stimmung

1/40
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat
  • Gute Stimmung garantiert. Über 1000 Besucher kamen zum iFan-Festival nach Warendorf. Aus ganz Deutschland zog es Musikliebhaber zum Indoor-Event in der Emsstadt. „Für Warendorf ist das echt ein großes Ding“,sagte Moderatorin Victoria van Violence. Mit dabei die Bands Abandon Hope, Arising, Radio Havanna, Kapelle Petra, Itchy Poopzkid und Prinz Pi. Foto: privat

Der Bass wurde richtig aufgedreht als „Radio Havanna“ die Bühne betrat. Mit Liedern wie „Unsere Stadt brennt“ mischte die Band Pop mit Punk und hatte auch einige politische Botschaften mitgebracht.

Als es dann in die zweite Hälfte des Events ging, drängten die Musikfans noch weiter zur Bühne. Eins der Highlights stand auf dem Programm. Bei „Kapelle Petra“ wurde nicht nur lauthals mitgesungen, sondern auch gehüpft und gesprungen. Das sympathische Quartett durfte sich nicht zu Unrecht schon in vielen bekannten Fernsehsendungen, wie zum Beispiel „Circus HalliGalli“, präsentieren. Die lustigen Jungs aus Hamm und Sendenhorst lieferten eine tolle Show. Die Stimmung hatte endgültig den Höhepunkt erreicht.

Beim vorletzten Auftritt des Abends wurde es wieder richtig laut. Die Punkrocker von „ Itchy Poopzkid “ spielten nach über 800 Auftritten in ganz Europa zum ersten Mal in Warendorf . Mit Songs aus ihrem aktuellen Album „Six“ und einer coolen Bühnenshow inklusive „Stagediving“ auf einem Gitarrenkoffer, ließen die Musiker die Fans vor der Bühne feiern, ehe vor dem letzten Auftritt das Gekreische Einzug erhielt. „ Prinz Pi “ war Headliner beim iFAN-Festival.

Der bekannte Rapper spielte das komplette Programm seiner „Im Westen nix Neues“-Tour. Mit den Händen in der Luft sangen die Fans kräftig mit, als der Chartstürmer Songs wie „1,40m“, „Du bist“, „Kompass ohne Norden“ oder „Schwermetall“ ins Mikrofon performte.

Besonders beeindruckend war die Bühnenshow von „Prinz Pi“ alias Friedrich Kautz. Der Berliner hatte seine eigene Bühne mitgebracht. Bis Punkt Mitternacht rappte er für seine Fans, die das ganze Festival über im Mittelpunkt standen.

Viele coole Aktionen ließen die Herzen der Musikfans höher schlagen. So gab es nicht nur Bier und Jägermeister umsonst, sondern auch viele andere Präsente. Luftgitarren, Handyaufladeboxen und Kondome wurden verschenkt. Und auch die meisten Künstler zeigten Nähe und tummelten sich in der Halle, unterhielten sich mit ihren Fans und standen für Fotos bereit.

Die Besucher waren begeistert und zufrieden. „Es hat sich echt gelohnt. Die komplette Musik und die ganze Organisation war super“, fanden nicht nur Soluna Fischer, Dana Vorbeck, Laura Kastner und Corinna Uhr. Und da der Termin für das iFAN-Musik-Festival im nächsten Jahr auch schon steht, sind sich die vier Mädchen sicher: „2017 sind wir garantiert wieder dabei!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3921671?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852637%2F
Nachrichten-Ticker