Zum Tod von Professor Dr. Stefan Baumeier
Ein Unterstützer der Altstadtfreunde

Warendorf -

Der langjährige Museumsleiter des Westfälischen Freilichtmuseums Detmold, Professor Dr. Stefan Baumeier, ist in Detmold gestorben. Er schloss Ende der 1960er Jahre sein Studium mit der Dissertation über den historischen Baubestand der Warendorfer Altstadt ab. Seine veröffentlichte Doktorarbeit mit dem Titel „Das Bürgerhaus von Warendorf“ war innerhalb von Westfalen die erste Monographie zum baulichen Erbe einer historischen Stadt.

Freitag, 15.04.2016, 17:04 Uhr

Baumeier unterstützte die Altstadtfreunde Warendorf in den 1980er Jahren mit seinem Wissen zu den Häusern in Warendorf bei deren Renovierungsarbeiten oder Nachforschungen zur Baugeschichte. In der Vereinszeitschrift der Warendorfer Altstadtfreunde „Der Kiepenkerl“ schrieb Baumeier mehrere Aufsätze. Bei der Möblierung der Biedermeierstube im klassizistischen Bürgerhaus Klosterstraße 7 half er durch Leihgaben aus dem Museumsbestand in Detmold den Raum auszustatten.

Sein ehemaliger Student, der heutige Vorsitzende der Altstadtfreunde, Laurenz Sandmann , hatte mit ihm bis vor wenigen Monaten noch Kontakt.

Vor ein paar Jahren übergab Baumeier dem Vorsitzenden der Altstadtfreunde einen riesigen Stadtplan von 1912 mit den Ausmaßen von mehr als vier Quadratmetern. Diese Karte hatte er vor Jahrzehnten aus einem Container gefischt, der in Warendorf vor einem Bürgerhaus stand. Sandmann versprach, auf den Plan aufzupassen und ihn mit einer Inventarnummer des Stadtmuseums zu versehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3934115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852637%2F
Nachrichten-Ticker