Altstadtfreunde erwecken Garten des Stadtpalais aus Dornröschenschlaf
Bühne frei für ein Kleinod

Warendorf -

„Wir wollen die Struktur des alten Gartens mit Wegenetz und Terrasse erhalten, mit modernem Inventar aber auch an die heutige Zeit anpassen“ schilderte Laurenz Sandmann, 1. Vorsitzender der Altstadtfreunde, die Aktivitäten im Garten des Stadtpalais an der Klosterstraße 7.

Montag, 25.04.2016, 14:04 Uhr

Gartenarbeit hinter dem Stadtpalais (v.l.): Hans-Jürgen Heitkamp, Markus Haffke, Bettina Sallermann und Laurenz Sandmann legten jede Menge uralter Wackersteine frei
Gartenarbeit hinter dem Stadtpalais (v.l.): Hans-Jürgen Heitkamp, Markus Haffke, Bettina Sallermann und Laurenz Sandmann legten jede Menge uralter Wackersteine frei Foto: Stock

Seit Frühlingbeginn sind die Altstadtfreunde dabei, den Garten hinter dem Stadtpalais in der Klosterstraße 7 aus seinem Dornröschenschlaf zu erwecken. Dieser Mitte des 19. Jahrhunderts im Biedermeierstil angelegte Garten soll nun neu erblühen.

„Wir wollen die Struktur des alten Gartens mit Wegenetz und Terrasse erhalten, mit modernem Inventar aber auch an die heutige Zeit anpassen“ schilderte Laurenz Sandmann , 1. Vorsitzender des Vereins, die Aktivitäten.

Stolz ist er, dass auch der alte Brückenkopf für den Steg über die Ems zu den 1887 errichteten Brinkhaus-Gebäuden bereits freigelegt wurde. Dankbar ist Sandmann dem Besitzer der Immobilie, Thomas Weritz , „der uns vorbildlich unterstützt.“

Außer Terrasse, Wegenetz, Möblierung und Rasenfläche soll auch ein Kräutergarten und ein Gemüsebeet angelegt werden. „Denn die Küche des Hauses haben wir gerade auch renoviert. Und zur Küche gehören nun einmal Kräuter und Gemüse.“ Die Altstadtfreunde machen sich wegen der Fertigstellung des Gartens keinen Druck: „Wir machen das alles ja ehrenamtlich“, doch wenn das Kleinod fertiggestellt sei, dann soll die Terrasse als Bühne für Theater und Konzerte genutzt werden.

Am Sonntag (1. Mai) ist der Garten von 11 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Ab 12 können Besucher einen Imbiss, Kaffee und Kuchen in den Räumen des Bürgerhauses verzehren. Außerdem findet um 11 Uhr eine Führung mit dem Thema „Von der Ritterstraße zur Klosterstraße“ statt, bei der der Vorsitzende der Altstadtfreunde ausschließlich durch die Klosterstraße führt. Treffpunkt: Freitreppe Klosterstraße 7.

Damit nicht genug: Momentan sind die Altstadtfreunde auch bei der Renovierung der Schmiede im Haus Brünebrede 43 und im Haus Schulstraße 3 am Werk, um alte Gebäude in ihrem ursprünglichen Zustand zu erhalten.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3957098?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852637%2F
Nachrichten-Ticker