Stadtbrandinspektor besucht Bischöfliche Realschule
Feuerwehr rückt auch im Pyjama aus

Warendorf -

Durch mitgebrachte Fotos aus dieser Brandnacht veranschaulichte der Stadtbrandinspektor den Schülern die Situationen deutlich. Dabei griff Olaf Schröder immer wieder das Vorwissen auf, das die Schüler im Rahmen des Chemie-Unterrichts erarbeitet hatten. Im Anschluss gab er den Schülern Tipps, wie auch sie im Falle eines Brandes der Feuerwehr bei ihrem Einsatz helfen können: „Macht möglichst genaue Angaben über die Anzahl der Bewohner in einem brennenden Haus oder über die Wohnungsaufteilung!“ Auch das Einhalten von Parkverboten in der Innenstadt sei keine Schikane, sondern notwendig: „Sonst können die große Drehleiter und der Schlauchwagen nicht passieren und rangieren!“

Dienstag, 17.05.2016, 15:05 Uhr

Besuch vom Stadtbrandinspektor: Olaf Schröder besuchte die Klasse 7c der Bischöflichen Realschule im Chemieunterricht.
Besuch vom Stadtbrandinspektor: Olaf Schröder besuchte die Klasse 7c der Bischöflichen Realschule im Chemieunterricht. Foto: Lins

Die Feuerwehr in der Bischöflichen Realschule ! Allerdings war der Einsatz für Stadtbrandinspektor Olaf Schröder ungefährlich und angenehm: Denn im Rahmen des Chemieunterrichts war er zu Besuch bei den Klassen 7b und 7c. „Auf dem Lehrplan stehen zurzeit die Themen Feuer und Verbrennung“, erklärt Chemielehrerin Heike Konersmann , die den Stadtbrandinspektor eingeladen hat: „Da passt der Besuch eines Fachmanns natürlich bestens zum Unterricht.“

Und Schröder plauderte aus dem Nähkästchen, berichtete den gespannt lauschenden Siebtklässlern von dem Großeinsatz der Feuerwehr in der Nacht zu Karfreitag: „Ein unbekannter Brandstifter hat an gleich mehreren Stellen in der Innenstadt Feuer gelegt.“ Der Einsatz in den engen Gassen der Altstadt sei kompliziert und für die Feuerwehr eine große Herausforderung gewesen, erklärt Schröder.

Durch mitgebrachte Fotos aus dieser Brandnacht veranschaulichte der Stadtbrandinspektor den Schülern die Situationen deutlich. Dabei griff Schröder immer wieder das Vorwissen auf, das die Schüler im Rahmen des Chemie-Unterrichts erarbeitet hatten. Im Anschluss gab er den Schülern Tipps, wie auch sie im Falle eines Brandes der Feuerwehr bei ihrem Einsatz helfen können: „Macht möglichst genaue Angaben über die Anzahl der Bewohner in einem brennenden Haus oder über die Wohnungsaufteilung!“ Auch das Einhalten von Parkverboten in der Innenstadt sei keine Schikane, sondern notwendig: „Sonst können die große Drehleiter und der Schlauchwagen nicht passieren und rangieren!“ Zum Ende löcherten die beiden Klassen der Feuerwehrmann mit Fragen zu seinem Beruf und zur Einsatzschnelligkeit der Feuerwehr. Schröder: „Bei Alarm treffen die Feuerwehrleute schon in wenigen Minuten auf der Wache ein – manchmal auch ungekämmt und im Pyjama.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4010941?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852636%2F
Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Falschgeld: Unbekannte bringen "Movie Money" in Umlauf
Nachrichten-Ticker