Bernd Sendker ist Bürgerschützenkönig in Freckenhorst
Dritte Königskrone in der Familie

Freckenhorst -

Bernd Sendker ist neuer König der Freckenhorster Bürgerschützen. In einem zähen Ringen setzte er sich am Montagnachmittag gegen sieben Mitaspiranten durch. Um 14.53 Uhr, nachdem 411 normale Schüsse abgegeben worden und 21 Königskugeln verschossen waren, gelang Sendker der erlösende Schuss. Mit seiner Familie und Freunden tanzte er anschließend auf der Theke des Festzeltes.

Montag, 01.08.2016, 16:08 Uhr

Die Schützenbrüder ließen den neuen König Bernd Sendker hoch leben.
Die Schützenbrüder ließen den neuen König Bernd Sendker hoch leben. Foto: Engbert

Bernd Sendker heißt der neue König der Freckenhorster Bürgerschützen . Um 14.53 Uhr – also etwas später als die vom Verein angesetzte Zeit – stand am Montag das Ergebnis des äußerst spannenden Wettkampfes, den sich Sendker (44) mit sieben weiteren ernsthaften Aspiranten lieferte, fest.

411 „normale“ Schuss und ganze 21 „ Königskugeln “ mit dickeren Kalibern hatte es gebraucht, um das hölzerne Federvieh, das sich zum Schluss nur noch sehr wackelig auf der Stange hielt und so für ordentlich Spannung bei den Zuschauern sorgte, zu Boden zu bringen.

Und der Wettkampf verlief nicht nur spannend, sondern bei den Aspiranten in gelöster und fairer Atmosphäre. Gleich nach dem Königsschuss umringten die Unterlegenen die neue Majestät und gratulierten.

Zu seiner Königin erkor sich König Bernd seine Frau Veronika, die mit dem neuen König und den drei Kindern Christoph (8), Kathrin (6) und Laura (3) nach dem Königsschuss ausgelassen auf der Theke gefeiert wurde. Auch die Throngesellschaft war schnell zur Stelle. Christina und Jürgen Stakenkötter, Silvia und Daniel Hunkemöller , Elke und Markus Beerenbrink sowie Sabine und Thomas Pösentrup werden dem Königspaar auf dem Thron in diesem Jahr zur Seite stehen.

„Auf was hast du dich jetzt schon wieder eingelassen“, beschrieb Bernd Sendker, der beruflich als Gärtner der katholischen Kirchengemeinde arbeitet, seine ersten Gedanken nach dem Königsschuss.

Das Königsamt ist dem neuen Regenten, der als Jungschütze in den Schützenverein eingetreten ist und später ins Bataillon wechselte, dabei schon in die Wiege gelegt worden: Großvater Bernhard Sendker war 1961 König in der Stiftsstadt, seine Großmutter Hedwig Sendker regierte die Freckenhorster Schützen 1951.

Und so war die Idee, König zu werden, bereits vor ein paar Jahren im Stammtisch „10 kleine Jägermeister “ gereift. Ende Mai traf man sich dann zum Grillen, um einstimmig in diesem Jahr erstmalig am Königsschießen zu teilzunehmen.

► Weiterer Bericht auf der dritten Lokalseite

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4199276?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852633%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker