Boxweltmeisterin Elina Tissen trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein
Ehrgeizig, erfolgreich und sympathisch

Warendorf -

„Eine Weltmeisterin als Bürgerin zu haben, ist für die Stadt, aber auch für mich persönlich etwas ganz Besonderes“, begrüßte Bürgermeister Linke die sechsfache Weltmeisterin Elina Tissen. Zur Würdigung ihrer langjährigen und großen Erfolge war es Bürgermeister Axel Linke ein besonderes Anliegen, dass sich die Boxweltmeisterin auch ins Goldene Buch der Stadt einträgt.

Montag, 19.12.2016, 13:12 Uhr

Eintrag ins Goldene Buch:  Zur Würdigung ihrer langjährigen und großen Erfolge war es Bürgermeister Axel Linke ein besonderes Anliegen, dass sich die Boxweltmeisterin Elina Tissen auch ins Goldene Buch der Stadt einträgt.
Eintrag ins Goldene Buch:  Zur Würdigung ihrer langjährigen und großen Erfolge war es Bürgermeister Axel Linke ein besonderes Anliegen, dass sich die Boxweltmeisterin Elina Tissen auch ins Goldene Buch der Stadt einträgt.

Boxweltmeisterin Elina Tissen hat sich in das Goldene Buch der Stadt Warendorf eingetragen. Bürgermeister Axel Linke hatte den Ehrengast in das historische Rathaus eingeladen. Im Beisein ihrer Familie und Trainer Maiki Hundt trug sich Elina Tissen sichtlich erfreut in das Goldene Buch der Stadt ein.

„Eine Weltmeisterin als Bürgerin zu haben, ist für die Stadt, aber auch für mich persönlich etwas ganz Besonderes“, begrüßte Bürgermeister Linke die sechsfache Weltmeisterin. Elina Tissen hält Weltmeistertitel im Superbantamgewicht, Superfedergewicht und im Federgewicht. Im Rahmen der 3. Warendorfer Boxnacht Anfang Dezember in der Sportschule der Bundeswehr , verteidigte die 30-jährige Profi-Boxerin ihre Gürtel der Verbände WIBF und GBU. Trotz ihrer außergewöhnlichen Erfolge ist Elina Tissen Warendorf immer verbunden geblieben. 2008 erhielt sie die Goldene Sportmedaille der Stadt, 2010 und 2012 wurde sie mit der Ehrengabe ausgezeichnet.

Zur Würdigung ihrer großen Erfolge war es Bürgermeister Axel Linke ein besonderes Anliegen, dass sich die Boxweltmeisterin auch ins Goldene Buch der Stadt einträgt. In der kleinen, familiären Runde bot sich zudem Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen. Elina Tissen erzählte von ihrem Trainingsalltag und ihren Erfolgen. Hierbei wurde deutlich: „Sie ist nicht nur ehrgeizig und erfolgreich, sondern ebenso sympathisch. Eine Persönlichkeit, die nicht nur im Ring für Begeisterung sorgt“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4510078?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852628%2F4852629%2F
Zweite Chance für Aussteiger aus der rechten Szene
Gehört seit Jahren nicht mehr zum Stadtbild von Münster: Neonazis marschieren am 3. März 2012 im Rumphorstviertel auf.
Nachrichten-Ticker