Jahreshauptversammlung des Schützen- und Heimatvereins Hoetmar
Standing ovations für Josef Brand

Hoetmar -

Um 21.08 Uhr erhoben sich am Samstagabend die im Saal Bütfering anwesenden Mitglieder des Schützen- und Heimatvereins. Minutenlang spendeten sie Josef Brand für 16 Jahre ehrenamtliches Engagement als Heimatvereinsvorsitzender und weiteren 14 Jahren als Kassierer des Vereins Applaus.

Sonntag, 05.03.2017, 20:03 Uhr

Gewählt wurden  Heiko Liermann (Sprecher der Ehrengarde), Markus Mestrup (stellvertretender Vorsitzender), Martin Lilienbecker (Oberst), Andreas Mestrup (Zeremonienmeister) und Ansgar Drees (Heimatvereinsvorsitzender).
Gewählt wurden  Heiko Liermann (Sprecher der Ehrengarde), Markus Mestrup (stellvertretender Vorsitzender), Martin Lilienbecker (Oberst), Andreas Mestrup (Zeremonienmeister) und Ansgar Drees (Heimatvereinsvorsitzender). Foto: Stephan Ohlmeier

„Ich hatte das ganz große Glück zur richtigen Zeit, am richtigen Ort mit den richtigen Leuten zusammenzutreffen“, rief Hoetmars heimlicher Bürgermeister und der Architekt des Bundesgolddorftitels den Schützen zu: „Danke für 30 Jahre mit Euch.“

Theo Fleuter griff als Vorsitzender des Schützen- und Heimatvereins die Worte „I have a dream“ von Martin Luther King auf: „Nur einen Traum zu haben reicht nicht. Du hast begeistert, Menschen mitgenommen und sie mitgerissen.“ Durch Josef Brands Ideen und Begeisterungsfähigkeit sei der Traum vom Bundesgold und einer nachhaltigen Dorfentwicklung in Erfüllung gegangen: „Du warst ein Glücksfall für unseren Verein und für ganz Hoetmar.“

Einstimmig zum neuen Heimatvereinsvorsitzenden wurde Ansgar Drees gewählt. Drees war bisher stellvertretender Vorsitzender des Schützen- und Heimatvereins und gab sein Amt an Markus Mestrup weiter. Zudem wurden Oberst Martin Lilienbecker und Zeremonienmeister Andreas Mestrup wiedergewählt. Neuer Sprecher der Damen- und Ehrengarde ist Heiko Liermann. Weiterhin wurden Lena Schössler, Stefan Brinkmann, Hubert Sickmann, Josef Höving, Christian Gersmann und Daniel Dorgeist ins Festkomitee gewählt.

„Die Zukunft unseres Vereins bildet unser Nachwuchs“, sagte Theo Fleuter. Er freute sich daher besonders darüber 17 neue Vereinsmitglieder aufnehmen zu können: Lea Jasper, Sarah Jonsthövel, Lena-Sophie Goßen, Theresa Schwienhorst, Leonie Werdelhoff, Maren Blome, Maren Povel, Kira Tertilt, Greta Eickhoff , André Kramer, Jan Wiedehage, Artur Kloos, Marvin Wenzel, Lukas Zäh, Jan-Ole Venns, Simon Volkmer und Lars Osthues. Zurzeit hat der Schützen- und Heimatverein 892 Mitglieder und ist der zweitgrößte Verein Hoetmars.

Schriftführer Frank Liermann blickte im Jahresbericht auf ein aktives und lebendiges Vereinsleben zurück. Höhepunkt des Jahres war natürlich das Schützen- und Heimatfest Ende August, bei dem Julian Krummacher die Königswürde errang. An der Vogelstange lieferte er sich ein Duell mit seiner Partnerin Judith Lilienbecker. „Das ein Pärchen um die Königswürde schoss, gab es noch nie“, sagte Frank Liermann. Weiterhin erinnerte er beispielsweise an den Königsball oder den Besuch des Schützenfestes in Freckenhorst.

Alles überstrahlt wurde in 2016 aber vom Gewinn des Bundesgolddorftitels. „Wir alle waren auf den Punkt top“, sagte Josef Brand : „1000 Eindrücke, die kaum in Worte zu fassen sind.“ In Erinnerung bleiben wird sicherlich, wie mehr als 200 Schützen vor der Lambertus-Kirche antraten und die Bundesbewertungskommission zu empfangen. Josef Brand rief aber auch die überzeugende Teilnahme am Europawettbewerb, den Lambertusumzug oder das Maibaumaufstellen ins Gedächtnis. Am 18. März finde die alljährliche Dorfsäuberungsaktion statt und am 23. April finde das Warendorf weit ausgerichtete Sattelfest im Bundesgolddorf statt.

Das Schützen- und Heimatfest wird in diesem Jahr vom 18. bis 20. August gefeiert. Den Auftakt bildet der nur alle fünf Jahre stattfindende Heimatabend, der unter dem Motto „Hoetmar – wir sind das Golddorf“ steht. Festwirt bleibt die Firma Strohbücker aus Everswinkel, die am Samstagabend einstimmig den Zuschlag für die Schützenfeste 2017 bis 2019 bekam.

Nach den Regularien gab der Spielmannszug Sendenhorst eine Einlage und Ansgar Drees ließ das vergangene Vereinsjahr mit einem Bilderrückblick Revue passieren. Den Schlusspunkt der Generalversammlung setzten aber Theo Fleuter, Josef Brand und König Julian Krummacher. Gemeinsam stiegen sie auf die Tische und stimmten den Gassenhauer „Hoetmar hat Gold“ an – der ganze Saal sang mit und war wieder im Goldrausch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4683040?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852624%2F4852625%2F
Nachrichten-Ticker