Rosemarie Friederichs neue Vorsitzende
Fest verankert in der Kunstszene

Warendorf -

Nach dem Rückzug von Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen als Vorsitzender des Fördervereins des Heinrich-Friederichs-Museums hat der Verein eine neue Vorsitzende.

Freitag, 28.04.2017, 16:04 Uhr

Der neue Vorstand: Ulrich Bobeth (Schatzmeister), Rosemarie Friederichs (Vorsitzende), Beate Willemsen (stellvertretende Vorsitzende) sowie die Beisitzer Bernhild Erichsen und Heinz Gloskiewicz
Der neue Vorstand: Ulrich Bobeth (Schatzmeister), Rosemarie Friederichs (Vorsitzende), Beate Willemsen (stellvertretende Vorsitzende) sowie die Beisitzer Bernhild Erichsen und Heinz Gloskiewicz Foto: Babeliowsky

Die Versammlung des Fördervereins des Heinrich-Friederichs-Museums hat gezeigt, wie gut es in die Kunstszene der Stadt eingebunden ist. Die Versammlung fand in den Räumen des Franziskanerklosters vom Westpreußischen Landesmuseum statt.

Vor Beginn bekamen die Mitglieder dort im Rahmen der Sonderausstellung „Die Gerufenen“ unter fachkundiger Leitung des stellvertretenden Museumsleiters Dr. Martin Steinkühler Einblicke in das Deutsche Leben in Mittel- und Osteuropa . Die Ausstellung ist noch bis Montag dort zu sehen.

Die stellvertretende Vorsitzende Rosemarie Friederichs begrüßte die Teilnehmer und blickte in ihrem mit Fotos von Christiane Kluck angereicherten Vortrag auf das Vorjahr sowie auf die kommenden Monate. Sie erinnerte an die am 19. März eröffnete Osterausstellung „Eiertanz“ auf der Kreativzeile Oststraße mit handbemalten bunten Ostereiern von Bärbel Merten aus Ascheberg, umrahmt von handgezeichneten Ostermotiven von Astrid Wesserling. Friederichs dankte ausdrücklich der Santander-Bank, die mit ihrer großzügigen Spende für die Ausstattung der Räume zum großen Publikumserfolg der Ausstellung beigetragen habe.

Vielversprechend sei die Ausstellung „Otto Modersohn“ mit wertvollen Leihgaben des Unternehmerehepaares Gisela und Hans Winkhaus aus Münster.

Im Juli soll es eine Ausstellung mit Fotos zum Thema „Pferde und Reiter“ geben. Weitere Aktionen werden zurzeit geplant, zwei stehen jedoch schon fest: Karlheinz Pötter aus Münster wird am 5. Mai um 16 Uhr Leben und Werk von Otto Modersohn beleuchten. Christiane und Dr. Michael Kluck berichten am 5. Juli über ihre neunmonatige Wohnmobil-Reise durch die USA, die sie bis nach Alaska geführt hat. Beide Veranstaltungen finden in der Galerie an der Oststraße statt.

Anschließend gab es Wahlen, da sich Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen als Vorsitzender zurückgezogen hatte. Den neuen Vorstand bilden Rosemarie Friederichs (Vorsitzende), Beate Willemsen (stv. Vorsitzende), Ulrich Bobeth (Schatzmeister) sowie Bernhild Erichsen und Heinz Gloskiewicz (Beisitzer).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4795651?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F4852624%2F4894355%2F
Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Landwirte-Protest gegen Argarpaket: Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Nachrichten-Ticker