70 Jahre Landfrauen Hoetmar
Beitrag zur lebendigen Dorfgemeinschaft

Hoetmar -

Einen besonderen Dank sprach Anni Osthues allen ehemaligen Vorsitzenden, die die Geschicke der Landfrauen vor Ort entscheidend geprägt hätten, und den Mitgliedern aus: „Wir hoffen, dass ihr uns weiter die Treue haltet und uns unterstützt.“ Momentan zählen die Landfrauen 110 Mitglieder. Sie setzen sich auf vielfältige Weise für die Interessen der Frauen auf dem Land ein und tragen zu einer lebendigen Dorfgemeinschaft bei.

Sonntag, 07.05.2017, 14:05 Uhr

70 Jahre Landfrauen Hoetmar: Mit Angela Höving (l.), Hedwig Haarmann (2.v.r.), Margret Molitor (r.) nahmen auch drei ehemalige Vorsitzende am Frühstück zum 70-jährigen Bestehen der Hoetmarer Landfrauen teil und freuten sich mit der aktuellen Vorsitzenden Anni Osthues (2.v.l.) über eine hohe Resonanz.
70 Jahre Landfrauen Hoetmar: Mit Angela Höving (l.), Hedwig Haarmann (2.v.r.), Margret Molitor (r.) nahmen auch drei ehemalige Vorsitzende am Frühstück zum 70-jährigen Bestehen der Hoetmarer Landfrauen teil und freuten sich mit der aktuellen Vorsitzenden Anni Osthues (2.v.l.) über eine hohe Resonanz. Foto: Stephan Ohlmeier

Mit einem gemeinsamen Frühstück haben die Hoetmarer Landfrauen am Samstagmorgen im Pfarrheim ihr 70-jähriges Bestehen gefeiert. In einer kurzen Ansprache erinnerte die Vorsitzende Anni Osthues daran, wie im Jahr 1947 neun Damen die Hoetmarer Landfrauen gründeten: „Das genaue Datum ist uns leider nicht bekannt. Erste Vorsitzende war Hedwig Brüning .“ In den ersten Jahren hätten sich die Landfrauen regelmäßig auf der Kegelbahn im Gasthof Terbaum getroffen und schnell weitere Mitstreiterinnen gefunden.

Darüber hinaus kommt bei den regelmäßigen Veranstaltungen wie beispielsweise gemeinsamen Ausflügen, der Mitgestaltung des Erntedankfestes oder der alljährlichen Radtour mit dem landwirtschaftlichen Ortsverband die Geselligkeit nie zu kurz.

Nachdem die rund 50 anwesenden Mitglieder am Samstagmorgen mit einem Glas Sekt miteinander angestoßen hatten, war das reichhaltige Frühstücksbuffet eröffnet.

Beim Blick in alte Fotoalben kam manch vergessen geglaubte Erinnerung aus 70 Jahren Landfrauengeschichte wieder in Erinnerung. Zudem hatten die Organisatorinnen des Frühstücks ein kleines Quiz vorbereitet, bei dem es unter anderem eine Gartenschere und einen Gutschein zu gewinnen gab.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4816480?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker