Novum in der Geschichte der Kolpingsfamilie
Maria Wagner grüßt als Kaiserin

Warendorf -

In einem spannenden Zweikampf holte schließlich mit dem 225. Treffer Maria Wagner den Vogel von der Stange. Sie ist damit nach ihrem Königstitel 2004 Kaiserin. Das hat es in der Geschichte der Kolpingsfamilie Warendorf noch nicht gegeben.

Dienstag, 13.06.2017, 16:06 Uhr

 Der neue Thron der Kolpingsfamilie Warendorf um Kaiserin Maria Wagner mit Ihrem Mann Manfred sowie der Kinderkönigin Hannah Arendt mit den beim Sommerfest Geehrten.Maria Wagner errang beim Sommerfest zum ersten Mal in der Geschichte der Kolpingsfamilie Warendorf die Kaiserinnenwürde. Hier auf den Schultern vom scheidenden König Martin Heseker (links) und Bernhard Blanke (rechts).
 Der neue Thron der Kolpingsfamilie Warendorf um Kaiserin Maria Wagner mit Ihrem Mann Manfred sowie der Kinderkönigin Hannah Arendt mit den beim Sommerfest Geehrten.Maria Wagner errang beim Sommerfest zum ersten Mal in der Geschichte der Kolpingsfamilie Warendorf die Kaiserinnenwürde. Hier auf den Schultern vom scheidenden König Martin Heseker (links) und Bernhard Blanke (rechts).

Das hat es in der Geschichte der Kolpingsfamilie Warendorf noch nicht gegeben: Zum zweiten Mal holte Maria Wagner den Vogel von der Stange und wurde damit Kaiserin. Doch der Reihe nach. Mit einem feierlichen Gottesdienst im Franziskanerkloster begann der zweite Tag des Sommerfestes. Präses und Kreisdechant Peter Lenfers hatten in der besonders schön gestalteten Messe das Motto des diesjährigen Kolping-Tages im September in Münster „Knistert und Kracht“ zum Thema gewählt. Im Kolpinghaus lud Kaffee und Kuchen groß und klein zum gemütlichen Verweilen ein. Für Unterhaltung sorgte wieder einmal das Spielleute Orchester aus Freckenhorst unter der Leitung von Heinz Althaus. Die Musiker feiern im September ihr 125-jähriges Bestehen. Im Hof des Kolpinghauses ging es um die Königswürde. Zuvor errangen die Insignien Helmut Hokamp ( Krone ), Bernhard Blanke (Zepter) und Jürgen Arendt (Apfel).

In einem spannenden Zweikampf holte sich schließlich mit dem 225. Treffer Maria Wagner den Vogel. Sie ist damit nach ihrem Königstitel 2004 Kaiserin. Für die Kinder gab es derweil spannende Spiele, die der Sockenkönig aufgebaut hatte. Wie bei den Großen wurde auch bei den Kindern ein König ermittelt. Diesen Titel erlangte schließlich Hannah Arendt. Sie löste damit Philip Johanterwage ab. Am Abend erfolgte die Krönung durch den Vorsitzenden Martin Hülsmann. In feierlichem Rahmen übertrug der scheidende König Martin Heseker die Würde an Maria Wagner und deren Mann Manfred. In ihren Hofstaat nahm die Kaiserin ihren Frauen-Doppelkopf- Club nebst Anhang auf: Ursula und Franz-Josef Hälker, Agnes und Helmut Hokamp, Hedwig und Heiner Schoppmann, Barbara und Georg Westbeld und Ulrike und Martin Hülsmann. Geehrt wurde auch das Königspaar von vor 25 Jahren, Jürgen Arendt und Frau Doris.

Vor der Tombola war Heiner Schoppmann beim Knobel-Wettbewerb erfolgreich. Nach einem Stechen nahm er ein Wurstpaket in Empfang. Traditionell wurde zu Ehren des neuen Herrscherpaares die Krönung durch den Fahnenschlag beendet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4926285?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Nachrichten-Ticker