Friedhofsrundgang am Reformationstag
Zu den Gräbern der Lehrer

Warendorf -

Der Friedhofsrundgang hat „Unsere Lehrer“ zum Thema. Die Vorsitzende des Heimatvereins, Mechtild Wolff, beginnt mit dem Rundgang am Overberg-Denkmal und erzählt dort aus dem Leben und Wirken von Bernard Overberg, dem „Lehrer der Lehrer“. Ihm wurde vor dem Lehrerseminar ein Denkmal gesetzt, obwohl er selbst nie in Warendorf gewesen ist. Wie ist das zu erklären?

Sonntag, 29.10.2017, 13:10 Uhr

Direktorin Theresia Kampelmann
Direktorin Theresia Kampelmann

Der Heimatverein lädt ein zum Friedhofsrundgang am Reformationstag , Dienstag, 31. Oktober, um 10.30 Uhr. Treffpunkt ist das Overberg-Denkmal im Park des „Alten Lehrerseminars“ an der Freckenhorster Straße.

Dann geht es weiter zum nahe gelegenen Friedhof, wo die Gräber einiger Lehrer-Persönlichkeiten besucht werden, die die Weiterentwicklung der Warendorfer Gymnasien geprägt haben. Die beiden Direktorinnen Dr. Maria Moormann und Theresia Kampelmann. sind sicher noch vielen ehemalige Marienschülerinnen aus eigenem Erleben in Erinnerung. Außerdem wird erzählt von Dr. Alfons Egen, dem Direktor des Gymnasium Laurentianum, und dem geradlinigen Mr. Blum, die beide in Kriegszeiten fest zu ihren Schülern standen.

Das Musikleben der Stadt prägte um 1900 der Seminarlehrer, Musikerzieher und Komponist Arthur Rosenstengel, dessen Vita eine ganz andere, längst vergangene Welt spiegelt.

Zu diesem Friedhofsrundgang lädt der Heimatverein alle Interessierten ein. In diesem Jahr werden auch einige Sitzgelegenheiten bereitgestellt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5250673?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker