Warendorfer Prinzenproklamation voller Überraschungen
Es wird nicht alles verraten

Warendorf -

Nicht nur der Prinz bleibt bis zum 20. Januar geheim. Auch der Name des „Lokalmatadors“, der wieder Lokalkolorit aus dem Stadtleben versprühen wird und das Humorduo „Bännat und Volli“ (Bernd Wiese und Volker Frohne) ablöst, wurde ebenfalls (noch) nicht verraten. WaKaGe-Präsident Markus Hinnüber verriet im Vorfeld nur so viel: „Wenn der es nicht kann, kann es keiner.“ Zuzutrauen wäre diese Rolle Pfarrer Peter Lenfers, der im Karneval alle Jahre wieder als „Die Kirchenmaus“ hervorsticht. Vom Thron der Bürgerschützen in die Bütt der Warendorfer Karnevalsgesellschaft?

Dienstag, 09.01.2018, 04:01 Uhr

Sorgt für Stimmung bis der neue Prinz kütt: die bekannte Oktoberfestband „Münchener Zwietracht“.
Sorgt für Stimmung bis der neue Prinz kütt: die bekannte Oktoberfestband „Münchener Zwietracht“. Foto: Pressefoto

Das wird eine Prinzenproklamation mit vielen Überraschungen. Der Prinz, na klar. Das bestgehütete Geheimnis in Warendorf. Erst am 20. Januar wird der neue „Prinz Karneval “ in der Kreienbaum Sports- und Eventhalle den Narrenthron besteigen und Prinz Dirk (Tönnies) „von Architektur und Handball pur“ ablösen. Für etwa 150 Veranstaltungen bis Aschermittwoch erwartet dann das jecke Protokoll vom neuen Regenten Durchhaltevermögen. Im Vorfeld werden wieder viele Namen gehandelt: André Pöppelmann von der gleichnamigen Grillstube, Oliver Otto (Geschäftsführender Gesellschafter der Kreienbaum LifeStyle GmbH & Co. KG.), Halil Kürsad Basaran (Geschäftsführer Extrablatt am Markt), Matthias Jäger (Restaurant im Kolpinghaus), Christian Baggeroer (HaBaKa), Volker Brügge (Hofmarschall und Sparkasse Münsterland Ost) sowie Bernd Wiese (bekannt als Bännat aus dem ehemaligen Humorduo mit Volker „Volli“ Frohne). Ihm wird jedoch auch nachgesagt, als neuer Moderator neben dem neuen WaKaGe-Präsidenten zu stehen. Für Markus Hinnüber ist es nämlich die letzte Prinzenproklamation, die er als Präsident moderieren wird. Er hatte bereits angekündigt, sein Amt in der kommenden Session niederzulegen. Mit Vize-Präsident Hermann-Josef Zumloh steht aber bereits ein Nachfolger parat.

Einen Wechsel gibt es auch beim Festwirt: Vedder Premium Event löst Gerd Leve ab, der seit 2006 Festwirt der Veranstaltung war. Der neue Festwirt bietet auch Knabbergebäck an – und hat neben Pott´s Pils auch erstmals Früh Kölsch am Zapfhahn. Nicht nur der Prinz bleibt bis zum 20. Januar geheim. Auch der Name des „Lokalmatadors“, der wieder Lokalkolorit aus dem Stadtleben versprühen wird und das Humorduo „Bännat und Volli“ (Bernd Wiese und Volker Frohne) ablöst, wurde ebenfalls (noch) nicht verraten. WaKaGe-Präsident Markus Hinnüber verriet im Vorfeld nur so viel: „Wenn der es nicht kann, kann es keiner.“ Zuzutrauen wäre diese Rolle Pfarrer Peter Lenfers, der im Karneval alle Jahre wieder als „Die Kirchenmaus“ hervorsticht. Vom Thron der Bürgerschützen in die Bütt der Warendorfer Karnevalsgesellschaft? Lenfers gehört mit zum aktuellen Hofstaat um Kaiser Gerd Leve. Sicher ist: Für das Programm seiner letzten PriPro hat Markus Hinnüber mit dem WaKaGe-Orgateam das Comedy & Artistik-Duo „Sally und Pirelli“ und einen bereits in Warendorf bekannten, klassischen Büttenredner mit „Feuerwehrmann Kresse“ organisieren können. Damit die Zeit bis zum Auftritt des neuen Prinzen nicht zu lang wird, werden die WaKaGe Tanzgruppen und Hofsänger Frank Hülsbusch die Warendorfer Narren mit ihren Auftritten begeistern. Und für Stimmung bis zum Empfang des neuen Prinzen sorgt die bekannte Oktoberfestband „Münchener Zwietracht“.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5410201?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker