Bäckerei Birkholz eröffnet Filiale an Freckenhorster Straße
Backwaren statt Autoteile

Warendorf -

Dienstag war Schlüsselübergabe. Bereits seit April vergangenen Jahres stand Ralf Birkholz mit Hendrik Tovar von der gleichnamigen Immobilienverwaltung in Kontakt, jetzt erst liegt die Baugenehmigung für den Umbau des ehemaligen Autoteileladens Westram an der Freckenhorster Straße vor. „Wir werden hier 250 Quadratmeter bespielen und 70 Sitzplätze anbieten“, verrät Birkholz gegenüber den WN. Bereits Ende März, so das sportliche Ziel, soll die Eröffnung der Backstube mit Café sein.

Mittwoch, 10.01.2018, 04:01 Uhr

Backwaren statt Autoteile: Auf 250 Quadratmetern entsteht im ehemaligen Autoteile Westram an der Freckenhorster Straße ein Café mit 70 Sitzplätzen.
Backwaren statt Autoteile: Auf 250 Quadratmetern entsteht im ehemaligen Autoteile Westram an der Freckenhorster Straße ein Café mit 70 Sitzplätzen. Foto: Birkholz

Die Bäckerei Birkholz, ein Unternehmen mit Stammsitz in Gütersloh, wird in Warendorf eine Filiale eröffnen – und zwar an der Freckenhorster Straße im ehemaligen Autoteile Westram. Die Bäckerei betreibt nach Angaben von Ralf Birkholz 25 Filialen von Versmold bis Lippstadt. Nach Oelde nun auch Warendorf. Für das Geschäft in Warendorf sucht das Unternehmen noch Mitarbeiter.

Dienstag war Schlüsselübergabe. Bereits seit April vergangenen Jahres stand Ralf Birkholz mit Hendrik Tovar von der gleichnamigen Immobilienverwaltung in Kontakt, jetzt erst liegt die Baugenehmigung für den Umbau des Ladenlokals vor. „Wir werden hier 250 Quadratmeter bespielen und 70 Sitzplätze anbieten.“ Bereits Ende März, so das sportliche Ziel von Ralf Birkholz, soll die Eröffnung sein.

Die Angebotspalette: Brot, Brötchen, Teilchen, Kuchen, Snack und Schnitten. Vom Snackflitzer, der zu Firmen und Schulen kommt, bis hin zum Verwöhnfrühstück und einem Catering möchte der Unternehmer in Warendorf anbieten. Die Öffnungszeiten: Sonntag von acht bis 17 Uhr und wochentags geht es ab 6.30 Uhr los. Gebacken wird im Geschäft.

Die Immobilie in Warendorf habe Ralf Birkholz im Internet entdeckt und den Standort für gut befunden, erzählt er. „Wir orientieren uns an Standorten, die 30 Kilometer rund um Gütersloh liegen.“

Kurz zur Geschichte der Bäckerei: Als Bäckermeister Hugo Birkholz 1937 den Betrieb von seinem Lehrherren übernehmen konnte, ahnte er wohl noch nicht, dass es sich vom klassischen „Ein-Mann-Betrieb“ zu einem Unternehmen mit 250 Mitarbeitern entwickeln würde. In der 3. Generation wird das Unternehmen mittlerweile von Ralf und Petra Birkholz sowie Bettina Scheel geführt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Debatte um unzufriedene Mitarbeiter: Bewohner-Angehörige schalten sich ein
In der DKV-Residenz am Tibusplatz gibt es Ärger. Die Leitung lädt ihre Bewohner am Montag zum Austausch ein.
Nachrichten-Ticker