“Provinz – Jugend macht Theater”
Temporeicher „Roadtrip to Paris“

Warendorf -

Im ihrem selbst geschriebenen Stück „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“, nimmt das Jugendtheater „Provinz“ seine Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt. Unter der bewährten Regie von Marcel Höfs liefern die fünf „Mädels“ ein temporeiches Stück in Road- Trip-Manier ab und glänzen dabei mit einer schauspielerisch überzeugenden Leistung.

Dienstag, 09.01.2018, 15:01 Uhr

Beim Jugendtheater „Provinz”  überzeugen dir fünf Mädels mit einem temporeichen „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“ im Theater am Wall.  Jugendtheater “Provinz” mit „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“ und „Herzklopfen“ im TAW
Beim Jugendtheater „Provinz”  überzeugen die fünf Mädels mit einem temporeichen „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“ im Theater am Wall.  Jugendtheater “Provinz” mit „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“ und „Herzklopfen“ im TAW Foto: Beate Trautner

Schon zum 8. Mal veranstaltet das Netzwerk Amateurtheater im Kreis Warendorf das Projekt “Provinz – Jugend macht Theater”. Der Verein Theater am Wall ist von Anfang an dabei.

In einer Kooperation stellten die Gruppen des TaW Warendorf, der Schuhfabrik Ahlen, der Alten Post Oelde, der Alten Brennerei Ennigerloh und der Kulturinitiative Filou Beckum ihre Ergebnisse im Dezember 2017 bei einem Theaterfestival in der Schuhfabrik Ahlen vor.

Am Sonntag gaben die Warendorfer „Provinzler“ unter der Leitung von Marcel Höfs ihr „Heimspiel“ im TAW. Die Gäste im gut gefüllten Paul-Spiegel-Saal waren neugierig auf den diesjährigen Beitrag. Zuerst aber sorgte die Gruppe aus Oelde unter der Leitung von Claudia Bieber für „Herzklopfen“. Die fünf Freundinnen verbringen gemeinsam ihre Zeit und haben keine Geheimnisse vor einander. Bis Anna sich in Max verliebt. Der wird daraufhin von den Freundinnen auf seine Alltagstauglichkeit hin überprüft – und fällt durch. Unterstützt durch selbst gedrehte Videos und flotte Musik gibt die Gruppe aus Oelde mit ihrem natürlichen Spiel einen Einblick in die „Erlebenswelt“ junger Menschen.

Im ihrem selbst geschriebenen Stück „Roadtrip to Paris – Jackies letzte Fahrt“, nehmen die Warendorfer ihre Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt. Unter der bewährten Regie von Marcel Höfs liefern die fünf „Mädels“ ein temporeiches Stück in Road- Trip-Manier ab und glänzen dabei mit einer schauspielerisch überzeugenden Leistung. Die Story ist spannend aber hat auch viele tiefe stille Momente. So bekommt das Publikum die Gelegenheit wieder Atem zu holen, denn die Geschichte hat es in sich.

Drei völlig unterschiedliche Mädchen sind in einem geklauten Cabrio auf dem Weg nach Paris. Jackie ist unfreundlich und hat ständig Kopfschmerzen. „Lieber alles Schöne aus dem Leben verbannen“, sagt sie schroff. Denn: „Was würdest Du tun, wenn Du nur noch einen Tag zu leben hättest? Eine Woche. Einen Monat. Höchstens“, fragt sie. Jackie hat einen Gehirntumor und nicht mehr viel Zeit. „Also auf, zu Christian nach Paris!“ Emma muss das Auto fahren. Weil Ina die beiden aufhalten will, muss sie auch mit. Auf ihrem irrwitzigen „Roadtrip to Paris“ begegnen ihnen kuriose Gestalten - polnische Putzfrauen, belgische Polizistinnen, besoffene Party-Girls, entrückte Nonnen und gefährliche Drogengangster – und es wird sogar auf sie geschossen. Gemeinsam überwinden sie alle inneren und äußeren Hürden. Am Ende erreichen sie Paris aber Jackie ist tot.

Die Inszenierung zeigt, dass es nicht mehr als ein paar Autositze bedarf, um gutes Theater zu machen, wenn Schauspiel, Geschichte und Timing stimmen. Alles ist „On Point“. Hier gibt es nichts überflüssiges oder unstimmiges. Bemerkenswert ist, was Marcel Höfs aus den Mädchen herausgeholt hat und beweist damit, was gute Regiearbeit ausmacht.

Am Ende stehen beide Gruppen miteinander auf der Bühne des TaW und holen sich ihren verdienten Applaus ab.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5412608?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker