Filmsequenz zum Sonntag
60 Sekunden über den Glauben sprechen

Warendorf -

Die Mitglieder des Ausschusses „Neue Wege“ der Pfarrei St. Laurentius wollen in der Fastenzeit etwas anderes ausprobieren. Sie wollen an sechs Sonntagen jeweils ein Video aufnehmen und veröffentlichen.

Sonntag, 18.02.2018, 15:02 Uhr

Walter Tacke (59) bei Aufnahmen für das Format „60 Sekunden Sonntag“ der Pfarrei St. Laurentius.
Walter Tacke (59) bei Aufnahmen für das Format „60 Sekunden Sonntag“ der Pfarrei St. Laurentius. Foto: Ann-Christin Lademann

Die Sonntagsbotschaft in 60 Sekunden? Die Mitglieder des Ausschusses „Neue Wege“ der Pfarrei St. Laurentius wollen das in der Fastenzeit ausprobieren. Sechs Sonntage, sechs Videos. Der Gedanke hinter dem Projekt steckt im eigenen Namen: neue Wege gehen.

„Wir möchten uns stärker auf die Talente der Menschen in unserer Pfarrei konzentrieren, also charismenorientiert arbeiten, wie es in der Kirche so schön heißt“, erklärt Pastoralreferent Ulrich Hagemann . Das Konzept sei simpel: Menschen aus der Pfarrei erzählen in einer Minute, was sie mit dem Evangelium des Sonntags verbinden. Den Ort für die Videoaufnahme wählt der Sprecher. Hagemann sorgt für die technische Umsetzung. „Ich komme mit meiner Kamera an den gewünschten Ort, das kann die Kirche oder der Kirchplatz sein, aber auch ein Café oder – wie im ersten Video – ein Probenraum“, sagt der Pastoralreferent.

Jedes Video endet mit der Einladung, sich an dem Projekt zu beteiligen. Das ist den „Neue-Wege“-Mitgliedern wichtig. „Wir haben alle unsere Geschichte mit Gott. In uns allen löst ein Bibeltext etwas aus: Mal berührt er mich total, mal kann ich überhaupt nichts damit anfangen“, sagt Hagemann. Wer das ausspreche, wer andere Menschen an der Verbindung zwischen seinem Leben und dem Evangelium teilhaben lasse, „der gibt ein Glaubenszeugnis“.

Einer, der sich entschieden hat, auf diese Weise andere an seiner Geschichte mit Gott teilhaben zu lassen, ist Walter Tacke. Der 59-Jährige ist Mitglied im Pfarreirat St. Laurentius und im Sachausschuss „Neue Wege“. „Ich mag frische Ideen und Projekte, um die Botschaft der Kirche in einer neuen Art und Weise zu präsentieren“, sagt der Familienvater. Am dritten Fastensonntag spricht er bei „60 Sekunden Sonntag“.

Die Videos werden an dem jeweiligen Sonntag auf der Homepage der Pfarrei unter www.stlaurentius-warendorf.de und auf der Facebook-Seite „Kirchengemeinde St. Laurentius Warendorf“ veröffentlicht. Pastoralreferent Hagemann sieht darin eine Chance: „Wir können so auch Menschen erreichen, die sonntags nicht den Weg in die Kirche finden.“ Vorerst sei das Projekt auf die Fastenzeit beschränkt, er hofft jedoch, dass sich das Format etabliert. „Warum nicht ‚60 Sekunden Sonntag‘ einmal pro Monat oder in der Adventszeit?“

Wer Freude daran hat, seine Gedanken zum Evangelium für das Format „60 Sekunden Sonntag“ einzusprechen, kann sich per Mail an hagemann-u@bistum-muenster.de wenden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5532674?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker