„Kollaps“ im Theater am Wall
Wunschlos, aber nicht glücklich

Warendorf -

Das Stück spielt an einem ganz normalen Tag in einer ganz normalen Alltagswelt: Marco kümmert sich um die Kinder, Sven hat einen Termin bei seinem Jobberater, Verena ein Vorstellungsgespräch, Ronny eine schlechte Nachricht vom Arzt und Sophie will sich von ihrem Mann trennen. Doch dann kommt etwas dazwischen: Erst fällt das Internet aus, dann ist der Strom weg. Aus den Wasserleitungen kommt nur noch ein seltsames Pfeifen. Die Presse informiert nicht mehr, Gerüchte entstehen: Gift in der Luft? Atomkraftwerk explodiert? Krieg?

Sonntag, 13.05.2018, 14:05 Uhr

Es geht um eine Ausnahmesituation, die alles auf den Kopf stellt in der Inszenierung „Kollaps“ von Philipp Löhle.
Es geht um eine Ausnahmesituation, die alles auf den Kopf stellt in der Inszenierung „Kollaps“ von Philipp Löhle. Foto: Theater am Wall

Was würden wir machen, wenn morgen die Welt untergeht? Welchen unerfüllten Traum wollen wir kurz vor knapp noch verwirklichen? Welche Tat vollbringen, bevor es zu spät ist? Diesen Fragen stellt sich der junge Theaterregisseur und Bühnenautor Philipp Löhle in seinem 2015 uraufgeführten Bühnenstück „Kollaps“.

Das Landestheater Burhofbühne Dinslaken gastiert mit dieser intelligenten, komplexen, aber auch unterhaltsamen Bestandsaufnahme unserer Gesellschaft am 16. Mai um 20 Uhr im Theater am Wall.

Dabei müssen sich die Figuren, in ihrer lakonischen Normalität eher ungeeignet für Katastrophenszenarien, plötzlich mit den Abgründen auseinandersetzen, die sich unter einer dünnen Zivilisationsschicht und in ihnen selbst auftun. Und die größte Ungeheuerlichkeit ist eigentlich, dass sie zwar wunschlos, aber trotzdem nicht glücklich sind.

Die Ausnahmesituation stellt alles auf den Kopf und in Frage. Menschen treffen Entscheidungen, machen sich schuldig, feiern eine Party, versuchen ihr Schicksal zu verändern. Es gelten keine Regeln mehr. Doch was tun, wenn das wirklich der letzte Tag auf Erden ist? Philipp Löhle entwirft in seinem Stück „Kollaps“ fünf Menschen, die sich im Verlauf dieses Tages begegnen, trennen, lieben, zerstören und neu beginnen.

Karten sind zu Preisen von 25,00 €, 23,00 € und 17,00 € im Vorverkauf oder an der Abendkasse des Theater am Wall erhältlich. Um 19.30 Uhr bietet das Landestheater Burghofbühne Dinslaken im Dachtheater eine Einführung an. Die Chefdramaturgin Tanja Blank wird die Hintergründe der Inszenierung beleuchten und interessante Hinweise zur dramaturgischen Umsetzung geben. Der Eintritt hierzu ist frei.

Die Abendkasse öffnet am Veranstaltungstag um 19.15 Uhr. Darüber hinaus sind die Karten (mit 50 Prozent Rabatt auf Ermäßigungsberechtigte) auch online gegen Gebühr unter www.theateramwall.de sowie allen Vorverkaufsstellen der ADticket GmbH unter www.adticket.de buchbar.

Vorverkauf: Kulturbüro Warendorf, Kurze Kesselstraße 17, Telefon 0 25 81/54-14 14; Tourist-Information Warendorf, Emsstraße 4, Telefon 0 25 81/54-54 54 oder online unter .

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5729274?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Entscheidung im Rat: Unterkunft für verarmte EU-Bürger geplant
Nachrichten-Ticker