Spende für das Frauenhaus
Neue Möbel nach 38 Jahren

Warendorf -

Ungewöhnlich: Zum Termin im Café Extrablatt brachten die beiden Sozialarbeiterinnen des Warendorfer Frauenhauses einen Stuhl – sozusagen als Anschauungsobjekt – mit. Gleich 20 davon hat das Team dank großzügiger Spenden anschaffen können.

Donnerstag, 24.05.2018, 16:58 Uhr

20 Stühle haben die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses jetzt dank einer großzügigen Spende von Volksbank eG und Sparkasse Münsterland Ost angeschafft. Zum offiziellen Übergabetermin trafen sich Melanie Kaiser (l.) und Ulrike Greßhake (sitzend), Mitarbeiterinnen des Frauenhauses, mit Silke Renkert (Sparkasse Münsterland Ost) und Stefan Hölzle, Regionalleiter Warendorf bei der Volksbank eG.
20 Stühle haben die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses jetzt dank einer großzügigen Spende von Volksbank eG und Sparkasse Münsterland Ost angeschafft. Zum offiziellen Übergabetermin trafen sich Melanie Kaiser (l.) und Ulrike Greßhake (sitzend), Mitarbeiterinnen des Frauenhauses, mit Silke Renkert (Sparkasse Münsterland Ost) und Stefan Hölzle, Regionalleiter Warendorf bei der Volksbank eG. Foto: Joke Brocker

So alt wie das Warendorfer Frauenhaus ist auch dessen Mobiliar. Die Tischplatten seien inzwischen so abgewetzt, dass man sie unter Wachs-Tischtuchdecken verschwinden lassen müsse. Und auch die inzwischen 38 Jahre alten Stühle drohten langsam aus dem Leim zu gehen, berichteten Melanie Kaiser und Ulrike Greßhake aus dem achtköpfigen Frauenhaus-Mitarbeiterinnen-Team am Donnerstagvormittag in einem Pressegespräch.

Ungewöhnlich: Zum Termin im Café Extrablatt brachten die beiden Sozialarbeiterinnen einen Stuhl – sozusagen als Anschauungsobjekt – mit. Gleich 20 davon hat das Team dank großzügiger Spenden anschaffen können. Neben dem Geld, dass die Organisatoren der Freckenhorster Veranstaltung „Advent am Schloss“, Melanie Kaiser überreicht hatten, halfen beim Kauf des neuen Mobiliars auch Spenden der Sparkasse Münsterland Ost und der Volksbank eG. Für insgesamt 3000 Euro seien neben Sitzgelegenheiten auch sechs neue Tische angeschafft worden. „In Mai­grün“, berichtet Ulrike Greßhake. Weil viele der Frauen, die im Frauenhaus Zuflucht finden, ihre Kinder mitbringen, könnte die Einrichtung, die auch Kinderstühle gut gebrauchen.

Die Auslastung des über 20 Plätze verfügenden Frauenhauses ist hoch und nicht immer gelingt es, Frauen und Kinder so schnell in eigenen Wohnungen unterzubringen, wie sich diese das vielleicht wünschen würden. So berichtete Melanie Kaiser, dass viele Vermieter abwinkten, sobald sie hörten, dass eine allein erziehende Frau mit Kindern in eine Dreieinhalbzimmer-Wohnung einziehen möchte.

Zum Thema

Bankverbindung des Frauenhauses: Volksbank Freckenhorst, IBAN: DE 464126 2501 3417 0104 00

...
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5764220?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker