Highland Games
Wenn Steine und Stämme fliegen

Freckenhorst -

Ein Hauch von Schottland wird diesmal über den Freckenhorster Herbst wehen. Erstmals soll es dort sogenannte Highland Games, von traditioneller Musik, besonders dem Dudelsackspiel, und Tänzen begleitet, geben. Ausrichter und Teilnehmer wird dann ein heimischer Clan sein.

Samstag, 26.05.2018, 15:00 Uhr aktualisiert: 27.05.2018, 15:22 Uhr
Der Clan Mac Feidiek im Einsatz beim Slalomlauf mit einem rund 40 Kilo schweren und etwa vier Meter langen Baumstamm.
Der Clan Mac Feidiek im Einsatz beim Slalomlauf mit einem rund 40 Kilo schweren und etwa vier Meter langen Baumstamm. Foto: Highland Clan Coesfeld

Achtung! Beim Freckenhorster Herbst (13. und 14. Oktober) ist diesmal Vorsicht geboten. Niemand sollte sich jedenfalls wundern, wenn Steine und Stämme durch die Luft fliegen und Männer in Schottenröcken versuchen, sich gegenseitig zwar nicht über den Tisch, aber über eine Linie zu ziehen. Denn erstmals werden beim Freckenhorster Herbst sogenannte Highland Games ausgetragen, die rustikale Sportspiele versprechen.

„Highland Games, von traditioneller Musik, besonders dem Dudelsackspiel, und Tänzen begleitet, waren ursprünglich Bestandteil der Treffen (Gatherings) schottischer Clans in den Highlands.

Clan Mac Feidiek 2017 in Freckenhorst gegründet

„Dort sind sie auch heute zu Hause, finden sich aber auch weltweit überall, wo sich Schotten angesiedelt haben“, erklärt Andrea Sievert für den Freckenhorster Clan Mac Feidiek, der im vergangenen Jahr gegründet wurde und aus sieben Mitgliedern sowie dem Chief besteht. Dieser gab 2017 sein Debüt, als er beim Mittelalterlichen Marktfest in Warendorf gegen weitere Clans in acht Disziplinen antrat und nach spannenden Kämpfen den zweiten Platz belegte. Da staunten selbst eingefleischte und erfahrene Clans, die zum Beispiel aus Coesfeld kamen, und zollten dem Mac-Feidiek-Clan höchsten Respekt.

Und der Highland Clan Coesfeld hat sich nun auch bereit erklärt, bei den High­land Games beim Freckenhorster Herbst die Schiedsrichteraufgaben zu übernehmen und damit einen professionellen Ablauf zu garantieren.

Teams können sich für Highland Games in Freckenhorst bewerben

Garantiert ist auch der Spaß für die Zuschauer, wie Andrea Sievert für die Organisatoren verspricht. „Jetzt hoffen wir auf zahlreiche Bewerbungen von Teams“, betont sie. Jedes Team soll aus mindestens fünf Spielern sowie zwei Reservisten bestehen. Weitere Details sollen noch rechtzeitig bekanntgegeben werden.

Highland Games: schottisch – sportlich – rustikal

1/8
  • Schottisch – sportlich – rustikal: So geht es bei Highland Games zu. Beim Mittelalterlichen Marktfest in Warendorf gab der neu gegründete Freckenhorster Clan Mac Feidiek 2017 mit Schottenrock und gelben Shirts sein Debüt.

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • Eine Disziplin heißt Sheef Toss: Ein ca. 8 Kilo schwerer Heusack wird mit einer Forke über eine Latte geworfen, die etwa drei Meter hoch liegt.

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • Baumstammslalom: Das Team muss mit einem ca. 40 kg schweren und ca. vier Meter langen Baumstamm einen Slalomparcours ablaufen.

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • Tossing the Caber: Ein ca. vier Meter langer und 38 Kilo schwerer Baumstamm, muss längs hochgehoben werden . . .

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • . . . und so geworfen werden, dass er sich einmal überschlägt.

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • Timber Walk: Mit zwei Kanthölzern muss ein zwei Meter langes Hindernis möglichst oft in einer Minute umrundet werden.

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • Putting the Stone: Ein ca. zwölf Kilo schwerer Stein muss – ähnlich wie beim Kugelstoßen – möglichst weit fliegen.

    Foto: Highland Clan Coesfeld
  • Erstmals wird es beim Freckenhorster Herbst (13. und 14. Oktober) Highland Games geben – ausgerichtet vom Freckenhorster Clan Mac Feidiek, der auch selbst teilnehmen wird.

    Foto: Highland Clan Coesfeld

Folgende Disziplinen sind für die Freckenhorster Highland Games geplant, die auf einem Feld an der Dechaneistraße stattfinden:

►  Sheef Toss: Ein ca. 8 Kilo schwerer Heusack wird mit einer Forke über eine Latte geworfen, die etwa drei Meter hoch liegt.

►  Weight for Distance: Ein 12,5 Kilo schweres Gewicht wird geschwungen und so weit wie möglich geworfen.

►  Baumstammslalom: Das Team muss mit einem ca. 40 kg schweren und ca. vier Meter langen Baumstamm einen Slalomparcours ablaufen.

►  Timber Walk: Mit zwei Kanthölzern muss ein zwei Meter langes Hindernis möglichst oft in einer Minute umrundet werden.

►  Tossing the caber: Ein ca. vier Meter langer und 38 Kilo schwerer Baumstamm, muss längs hochgehoben und so geworfen werden, dass er sich einmal überschlägt.

►  Putting the Stone: Ein ca. zwölf Kilo schwerer Stein muss – ähnlich wie beim Kugelstoßen – möglichst weit fliegen.

►  Hufeisen-Werfen: Aus fünf Metern Entfernung muss ein Hufeisen um eine Stange geworfen werden. 

►  Tug-o-War: Das klassische Tauziehen. Gewonnen hat das Team, das die andere Mannschaft über eine Markierung zieht.

Highland Games

In Schottland gibt es jährlich bis zu 100 Highland Games, die durch die Scottish Highland Games Association (SHGA) organisiert werden. Die bekanntesten Spiele finden alljährlich Anfang September in Braemar statt. Das Braemar Gathering steht unter der Schirmherrschaft von Königin Elisabeth II., deren traditioneller Sommersitz das nahe gelegene Balmoral Castle ist und die deshalb regelmäßig persönlich anwesend ist. Weltweit werden Highland Games von der International Highland Games Federation (IHGF) organisiert; diese veranstaltet seit 1980 auch Weltmeisterschaften.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5766148?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Michael Mittermeier: „Haltung ist wichtig“
Michael Mittermeier ist mit seinem Programm „Lucky Punch“ auf Tour.
Nachrichten-Ticker