Sportabzeichen-Tour 2018 in Warendorf und 2500 Kinder dabei
Gelungene Premiere mit nassem Ende

Warendorf -

Es war die erste gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit der Bundeswehr. Auch Oberst Michael Maul selbst legt regelmäßig das Deutsche Sportabzeichen ab. „Mir gefällt das Deutsche Sportabzeichen, weil es so vielseitig ist“, sagte Maul, der im Laufe des Tages sein 29. Deutsches Sportabzeichen in Gold ablegen wollte. „Außerdem ist es ein Ziel, das jeder erreichen kann, wenn er sich einmal überwunden hat, von der Couch aufzustehen und sich zu bewegen. Dazu kommt noch, dass man als Lohn für die Anstrengung ein Abzeichen bekommt, also einen offiziellen Orden der Bundesrepublik Deutschland. Das gibt es sonst nirgends.“

Mittwoch, 11.07.2018, 15:44 Uhr

Stuntfrau, Model und Moderatorin Miriam Höller war als Sportabzeichen-Botschafterin in Warendorf dabei – unmd bei den Kindern sehr beliebt
Stuntfrau, Model und Moderatorin Miriam Höller war als Sportabzeichen-Botschafterin in Warendorf dabei – unmd bei den Kindern sehr beliebt Foto: Treudis Naß/DOSB

Rund 2500 Kinder haben in der Georg-Leber-Kaserne in Warendorf schon am Vormittag für großes Gewusel gesorgt. „Unsere Sportanlagen sind das ganze Jahr über für Schulen und Sportvereine offen, die hier trainieren. Aber die Sportabzeichen-Tour heute mit den vielen Kindern, das ist schon etwas ganz Besonderes“, freute sich Oberst Michael Maul, Kommandeur der Sportschule, kurz nach dem Start um 9 Uhr morgens. „Es ist ganz toll zu sehen, wie begeistert die Kinder und Jugendlichen Sport treiben.“

Es war die erste gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit der Bundeswehr.

Auch Oberst Michael Maul selbst legt regelmäßig das Deutsche Sportabzeichen ab. „Mir gefällt das Deutsche Sportabzeichen, weil es so vielseitig ist“, sagte Maul, der im Laufe des Tages sein 29. Deutsches Sportabzeichen in Gold ablegen wollte. „Außerdem ist es ein Ziel, das jeder erreichen kann, wenn er sich einmal überwunden hat, von der Couch aufzustehen und sich zu bewegen. Dazu kommt noch, dass man als Lohn für die Anstrengung ein Abzeichen bekommt, also einen offiziellen Orden der Bundesrepublik Deutschland. Das gibt es sonst nirgends.“

Wie viel Spaß die Kinder beim Tourstopp im Münsterland hatten, war schon beim gemeinsamen Aufwärmen zu spüren. Moderator Andree Pfitzner ließ Mädchen und Jungen in zwei Gruppen „Deutsches Sportabzeichen“ rufen, am Ende waren beide gleich laut. Stuntfrau, Model und Moderatorin Miriam Höller war als Sportabzeichen-Botschafterin in Warendorf dabei. Danny Ecker, der deutsche Rekordhalter im Stabhochsprung in der Halle, und Frank Busemann, Gewinner der Olympischen Silbermedaille im Zehnkampf, begleiten die Sportabzeichen-Tour. Um 11.30 Uhr wurde dann der Promi-Wettbewerb auf der Bob-Anschub-Bahn gestartet. Gleich mehrere Olympioniken konnten dabei Tipps geben. Neben Bobpilotin Anna Köhler, die 2018 in Pyeongchang an ihren ersten Olympischen Spielen teilgenommen hat und Bob-Bundestrainer René Spies waren Bobpilot Pablo Nolte (Juniorenweltmeister 2018) und Bobanschieber Matthias Sommer (Juniorenweltmeister 2016) vor Ort. Die beiden Juniorenweltmeister leiteten die Teilnehmer an.

Die beste Zeit im Anschieben und Einsteigen schaffte mit 3,49 Sekunden Frank Busemann, gefolgt von Danny Ecker mit 3,67 Sekunden und Oberst Michael Maul mit 3,9 Sekunden. Auf den weiteren Plätzen folgten Peter Scholz von der Sparkasse Münsterland Ost (4,02 Sekunden), Bürgermeister Axel Link (4,2 Sekunden), Ferdi Schmal, Präsident des KSB Warendorf (4,29 Sekunden), DOSB-Maskottchen Trimmy und Miriam Höller (4,54 Sekunden), Landrat Dr. Olaf Gericke (4,84 Sekunden) und DOSB-Vizepräsident Walter Schneeloch (5,79 Sekunden). Angefeuert wurden alle von Dr. Gerwin-Lutz Reinink aus der Abteilung Sport und Ehrenamt in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, der im Anzug gekommen war und deshalb passen musste.

Wenig später machte leider das Wetter der Sportabzeichen-Tour einen Strich durch die Rechnung. Nachdem es bis zum Mittag bei Temperaturen um die 20 Grad trocken geblieben war, begann es gegen 12.30 Uhr zu regnen. Die Niederschläge wurden schließlich so stark, dass die Veranstaltung gegen 13 Uhr abgebrochen werden musste.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5898839?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Prospekt-Masche: Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Nachrichten-Ticker