VHS-Programm auch für Telgte
Hilfen, Anregungen und Impulse

Telgte/ostbevern -

Das neue VHS-Programm ist erschienen. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Donnerstag, 12.07.2018, 19:00 Uhr

Präsentierten gestern das neue VHS-Programm (v.l.): VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen und die pädagogischen Mitarbeiter Alexandra Möllers und Frank Büning mit dem Programmheft, das wieder eine Vielzahl an Angeboten beinhaltet.
Präsentierten gestern das neue VHS-Programm (v.l.): VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen und die pädagogischen Mitarbeiter Alexandra Möllers und Frank Büning mit dem Programmheft, das wieder eine Vielzahl an Angeboten beinhaltet. Foto: Marion Bulla

5000 Exemplare des neuen VHS-Programmheftes sind in Druck gegangen. Rund 900 Kurse und etliche Einzelveranstaltungen umfasst das 228 Seiten starke Jahresprogramm, das VHS-Leiter Rolf Zurbrüggen und die pädagogischen Mitarbeiter Alexandra Möllers und Frank Büning am Mittwochmorgen vorstellten.

Es gibt vier große Bereiche, wovon die Sprache mit mehr als 50 Prozent den größten Anteil verzeichnet. Integration wird bei der VHS groß geschrieben. Sie bietet rund 100 Sprachkurse in neun Sprachen an. Dabei sind allein acht Integrationskurse. Ebenfalls im Angebot sind Einbürgerungstests sowie Kurse zur beruflichen Integration oberhalb der Niveaustufe von B 1. Das Angebot der verschiedenen Formate runden Einzelveranstaltungen wie interkulturelle Abende ab.

In erster Linie nimmt der Bereich „Berufliche Bildung und EDV“ die jüngere Klientel wie Auszubildende im druckfrischen Semester-Programm ins Visier. Es geht um digitale Medien und um die wichtigsten Soft Skills am Arbeitsmarkt. Klassiker wie das Präsentationstraining, in dem Azubis in Sachen (Power-Point-) Präsentation und Kommunikation gezielt geschult werden, sind natürlich auch wieder dabei.

In manchen Berufsgruppen ist ein „Sicherheits - und Deeskalationstraining“ von Vorteil. Die VHS reagiert mit einem zweitägigen Seminar auf eine erschreckende gesellschaftliche Entwicklung. Immer wieder käme es in kundenintensiven Berufen zu unangenehmen oder sogar gewalttätigen Zwischenfällen, weiß Büning. Das Seminar zeigt auf, wie Beschäftigte in solchen Fällen handeln sollten. Auch weist er auf eine Kursleiterfortbildung – den Fachtag „Digitale VHS“ in Ahaus – hin. Dieser gibt Anregungen zu den Erweiterungen des Lernens, informiert über digitale Ins­trumente und bietet kurze Inputs. Die Klassiker wie Bildungsurlaube, Büromanagement und PC-Training findet man hier ebenso. Erstmalig gibt es ob der großen Nachfrage eine Android-Sprechstunde.

Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.vhs-warendorf.de. Das Programm liegt zudem in de Rathäusern, in den Banken und Sparkassen sowie im Buchhandel und in Apotheken in den unter dem Dach der VHS beteiligten Kommunen aus.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5901332?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Verfassungsschutz muss über NSU-Aktenvernichtung informieren
Die Nachbildung der Justitia steht neben einem Holzhammer und Akten.
Nachrichten-Ticker