Freckenhorster Straße
Pflaster wird angepasst

Warendorf -

Saniert wird zurzeit der Radweg an der Freckenhorster Straße zwischen Walgernweg und Einmündung Grüner Grund.

Dienstag, 21.08.2018, 23:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 21.08.2018, 23:00 Uhr
Die Radwege an der Freckenhorster Straße zwischen Walgernweg und Einmündung „Im Grünen Grund“ werden zurzeit saniert.
Die Radwege an der Freckenhorster Straße zwischen Walgernweg und Einmündung „Im Grünen Grund“ werden zurzeit saniert. Foto: Joke Brocker

Jahrelang haben sich die Anwohner der Freckenhorster Straße zwischen Walgernweg und Einmündung Grüner Grund über unebene, wackelige, Platten auf dem Fuß- und Radweg vor ihren Häusern geärgert. Der Landesbetrieb Straßen NRW, zuständig für den Radweg, nicht aber für den Gehweg, wie Klaus Hartmeier , Leiter der Straßenmeisterei Beckum, sagt, stellte Warnschilder auf, die auf die Radwegschäden hinwiesen. Das war‘s.

Jetzt allerdings tut sich etwas. Der Radweg wird auf einer Länge von 250 Metern – und zwar auf beiden Straßenseiten – saniert. Die Amerikanischen Eichen, Anfang der 80er-Jahre im Zuge der Neugestaltung der L 547 und des Kreuzungsausbaus gepflanzt, würden aber auf keinen Fall gefällt, die Wurzeln nicht gekappt, betont Hartmeier. Die Wurzeln der Bäume hatten, wie mehrfach berichtet, die Pflasterplatten des kombinierten Geh- und Radweges angehoben.

Bei der Sanierung des Radweges gehe es nun darum, das Pflaster „anzupassen“, erläuterte der Fachmann. Der Landesbetrieb werde damit seiner Verkehrssicherungspflicht für den Radweg gerecht. Die Verkehrssicherungspflicht für den Gehweg obliegt der Stadt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5990458?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Verdacht der Versorgungsehe: Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Nachrichten-Ticker