Neuauflage der Carrera Trophy
Werkstatt wird zum Rennzirkus

Freckenhorst -

Gute Nachrichten für alle Carrera-Fans: Nach der gelungenen Premiere im Vorjahr gibt es beim 32. Freckenhorster Herbst eine Neuauflage der Carrera Trophy, organisiert von Wilhelm und Laurin Meier.

Sonntag, 02.09.2018, 14:40 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 31.08.2018, 21:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 02.09.2018, 14:40 Uhr
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr organisieren Laurin und Wilhelm Meier zum zweiten mal die Carrera Trophy. Als Rennstrecke fungiert einmal mehr die Kfz-Werkstatt von Ludger Arens an der Gänsestraße 2.
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr organisieren Laurin und Wilhelm Meier zum zweiten mal die Carrera Trophy. Als Rennstrecke fungiert einmal mehr die Kfz-Werkstatt von Ludger Arens an der Gänsestraße 2. Foto: Jaqueline Kaldewey

Wenn es um die Unterstützung von Fremdveranstaltungen geht, hält sich die Firma Carrera-Stadlbauer sehr zurück. Für Wilhelm und Laurin Meier jedoch machen die Österreicher eine Ausnahme. Mehr noch, nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr hat Stadlbauer die Veranstalter und Rennleiter der Carrera Trophy 2017 sogar gebeten, zum 32. Freckenhorster Herbst noch einmal so ein Event auf die Beine zu stellen.

Glaubt man Wilhelm Meier, bedurfte es keiner besonderen Überredungskünste, um Sponsoren wie DHL Deutsche Post und das Rennteam Projekt 1 aus Löhne zu gewinnen, die die Trophy schon im Vorjahr unterstützten. Auch Ludger Arens erklärte sich sofort bereit, seine Werkstatt an der Gänsestraße noch einmal in einen wirklich coolen Rennzirkus mit vierspuriger Carrera-Go-Bahn, einer kleineren Übungsstrecke für Kinder und Renn-Lounge zu verwandeln. Mit von der Partie sind auch wieder die Messdiener von St. Bonifatius, die Carrera-Kids, die dem Rennleiter hilfreich zur Seite stehen. Und auf dem Außengelände wird natürlich wieder ein echter Rennwagen, ein Porsche GT 3 Cup Version zu bestaunen sein, und wohl auch wieder mit einem Profi-Rennfahrer, der den Freunden des Rennsports gewiss Rede und Antwort stehen wird.

Wie schon bei der Premiere kann auf der zwischen 80 und 100 Meter langen Carrera-Bahn jeder mit einem Zeitlimit von fünf bis zehn Minuten fahren. Die zuvor gezogenen Startnummern geben die Reihenfolge vor. Am Samstag, 13. Oktober, gegen 10 Uhr beginnt dann das Qualifying für die große Carrera Trophy, an der bis zu 24 Rennteams teilnehmen. Jedes Rennteam besteht aus drei bis vier Kindern im Alter von 10 bis 15 Jahren.

Um die jeweils besten Fahrer zu ermitteln, jagen diese im Qualifying, das Norbert Uphus moderiert, Carrera-Autos, individuell gestaltet mit den Logos der sponsernden Institutionen und Firmen, über die Piste.

Am Sonntag, 14. Oktober, beginnt gegen 14 Uhr das große Rennen der Teams gegeneinander. In einem Rennen werden jeweils vier Teams gegeneinander antreten.

Natürlich sind auch diesmal attraktive Preise zu gewinnen. Der Erstplatzierte darf sich auf eine Renntaxifahrt auf den Nürburgring in einem Porsche mit Rennfahrer Kai Riemer freuen. Für den Zweitplatzierten gibt es eine Ballonfahrt mit Gerhart Berwanger. Der Drittplatzierte darf sich über eine Carrera-Rennbahn freuen. Meldungen zur Carrera Trophy nimmt Rennleiter Wilhelm Meier unter ✆ 0 25 81/ 4 44 40 und per E-Mail unter info@planwerk-modellbau.de entgegen. Weitere Infos unter

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6015160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker