Aktionstag „Bewegt älter werden in NRW“
Sicher mobil mit dem E-Bike unterwegs

Warendorf -

Bei manchen Radlern, die Dieter Matzner, Werner Flüchter und Leo Mann alle 14 Tage auf ihren Radtouren für Trekkingrad- und E-Mobile-Fahrer begleiten, liegt die Führerscheinprüfung mindestens 50 Jahre zurück. Damals wurde noch – anders als heute – beim Einbiegen in einen Kreisverkehr der Blinker gesetzt. „Auch, dass der Letzte, wenn wir in einer großen Gruppe unterwegs sind, bei Rot über die Ampel fahren darf, ist vielen gar nicht bekannt“, erzählt Matzner. „Oder dass man zu zweit nebeneinander fahren darf, wenn man in einer so großen Gruppe unterwegs ist.“

Freitag, 07.09.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 07.09.2018, 06:00 Uhr
Bettina Neuhaus vom Kreissportbund sowie Dieter Matzner, Leo Mann und Werner Flüchter von der Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst stellten die Aktion „Bewegt älter werden in NRW“ und den gemeinsamen Beitrag zu diesem Tag „Sicher mobil mit dem E-Bike“ vor.
Bettina Neuhaus vom Kreissportbund sowie Dieter Matzner, Leo Mann und Werner Flüchter von der Radsportgemeinschaft Warendorf-Freckenhorst stellten die Aktion „Bewegt älter werden in NRW“ und den gemeinsamen Beitrag zu diesem Tag „Sicher mobil mit dem E-Bike“ vor. Foto: Joke Brocker

Wissenslücken wie diese sollen nun gefüllt werden. Beim Aktionstag „Bewegt älter werden in NRW“, zu dem der Kreissportbund und die RSG Warendorf-Freckenhorst am Samstag, 22. September, von 10 bis 14 Uhr auf den Schulhof der Everword-Grundschule in Freckenhorst einladen. Mit dem Motto „Sicher mobil mit dem E-Bike“ wollen die Veranstalter vor allem die Nutzer von Elektrofahrrädern erreichen. Eingestellt haben sie sich auf rund 30 Teilnehmer, die auf zwei Gruppen verteilt werden sollen, wie Bettina Neuhaus, Fachkraft „Bewegt älter werden in NRW“ beim Kreissportbund Warendorf, erläutert.

Info über Neuerungen und Besonderheiten im Straßenverkehr

Gleich nach der Begrüßung durch den Präsidenten des Kreissportbundes Warendorf, Ferdi Schmal, und die Vorsitzende der Radsportgemeinschaft, Elisabeth Richter (10 Uhr), beginnt um 10.15 Uhr der theoretische Verkehrsunterricht für die erste Gruppe. Ein Polizeibeamter informiert die Teilnehmer über Neuerungen und Besonderheiten im Straßenverkehr. Anschließend finden unter Anleitung eines E-Bike-Instruktors des Radsportverbandes NRW praktische Übungen auf dem Schulhof statt. Die letzte Einheit führt die E-Biker in den Straßenverkehr, wo sie das eben Erlernte unter Alltagsbedingungen anwenden können. Zeitversetzt steigt die zweite Gruppe um 11.15 Uhr in den theoretischen Unterricht ein, dem sich ebenfalls praktische Übungen anschließen.

Alle Teilnehmer sollten ihr eigenes E-Bike mitbringen. Das Tragen eines Helmes ist aus Versicherungsgründen verpflichtend. Helme können bei Bedarf (bitte bei der Anmeldung angeben) auch gestellt werden. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer kostenlos und an keine Vereinsmitgliedschaft gebunden. Kaffee, Tee und Kaltgetränke werden gestellt. Anmeldungen nehmen Bettina Neuhaus, ✆ 0 23 82 / 78 18 78 oder ksbwaf.aeltere@t-online.de, und Dieter Matzner, ✆  0 25 81 /4 41 54, ab sofort entgegen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6030974?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Mehr Lebensgefahr geht nicht
Michael Jungmann im Schockraum, in dem ihm vor zehn Wochen das Leben gerettet wurde.
Nachrichten-Ticker