Warendorfer Weihnachts-Plätzchen
Erfolg motiviert zur Neuauflage

Warendorf -

„Die schönen Warendorfer Weihnachts-Plätzchen“ sollen in diesem Jahr nicht nur eine Neuauflage erfahren, sondern darüber hinaus noch ausgebaut werden. Dies erklärte die Kulturreferentin im Westpreußischen Landesmuseum und Mitinitiatorin der Initiative, Magdalena Oxfort, mit Werner Stock (Mitinitiator, Gästeführer), Manfred Kronenberg (Grafiker, Maler und Designer), Friedel Kreuzberg (Maler und Grafiker), Rosemarie Friederichs (HeinrichFriederichs Museum), Mechtild Wolff (Heimatverein) und Nicole Aufmkolk (Bunte Kuh).

Mittwoch, 12.09.2018, 15:50 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 12.09.2018, 15:50 Uhr
Stellten das Programm für den zweiten Adventssonntag vor: Werner Stock, Friedel Kreuzberg (hinten, v. l.) sowie Manfred Kronenberg, Rosemarie Friederichs, Magdalena Oxfort und Mechtild Wolff (vorne, v. l.)
Stellten das Programm für den zweiten Adventssonntag vor: Werner Stock, Friedel Kreuzberg (hinten, v. l.) sowie Manfred Kronenberg, Rosemarie Friederichs, Magdalena Oxfort und Mechtild Wolff (vorne, v. l.) Foto: Ulrich Coppel

Die im vergangenen Jahr so erfolgreich verlaufene Kultur-Initiative „Die schönen Warendorfer Weihnachts-Plätzchen“ soll in diesem Jahr nicht nur eine Neuauflage erfahren, sondern darüber hinaus noch ausgebaut werden. Dies erklärte die Kulturreferentin im Westpreußischen Landesmuseum und Mitinitiatorin der Initiative, Magdalena Oxfort , mit Werner Stock (Mitinitiator, Gästeführer), Manfred Kronenberg (Grafiker, Maler und Designer), Friedel Kreuzberg (Maler und Grafiker), Rosemarie Friederichs (HeinrichFriederichs Museum), Mechtild Wolff (Heimatverein) und Nicole Aufmkolk (Bunte Kuh). Gemeinsam präsentierten sie am Dienstag den Planungsstand der durch zahlreiche Warendorfer Institutionen, Vereine und Gemeinschaften getragenen Veranstaltung. „Zugleich wird dieser Termin – und das ist neu – ein verkaufsoffener Sonntag werden“, erklärt Stock. Oxfort betont hingegen das breite bürgerschaftliche Engagement, das bereits im vergangenen Jahr für den, trotz widriger Wetterbedingungen, sehr großen Publikumserfolg ursächlich gewesen sei. Parallel, jeweils von 11 bis 18 Uhr, finden folgende Veranstaltungen statt:

Das Westpreußische Landesmuseum veranstaltet einen Tag der offenen Tür und lädt um 14 und 16 zu Führungen (Voranmeldung erbeten). Das Kulturreferat Westpreußen veranstaltet im Kreuzgang einen Adventsbasar mit Kunsthandwerk und „Weihnachtlicher Lebensart“ (Hotel „Engel“). Im Refektorium betreibt die Schützengesellschaft „Eintracht“ unterdessen ein „Advents-Café. Die Freunde der Klosterkirche um Traude Horstmann werden in Zusammenarbeit mit der Schule für Musik des Kreises Warendorf ein vorweihnachtliches Musikprogramm in der Klosterkirche mit Chören und Instrumentalmusik zusammenstellen.

Das Stadtpalais, Klosterstraße 7, zeigt die Ausstellung „Da staunst du Bauklötze“ mit Baukästen und -steinen aus zwei Jahrhunderten.

Rosemarie Friederichs stellt im Heinrich Friederichs Museum historische Scherenschnitte aus. Kinder haben dort die Möglichkeit, selber Scherenschnitte anfertigen.

Der Heimatverein um Mechtild Wolff öffnet das weihnachtlich geschmückte Gadem (Arme-Leute-Haus) im Zuckertimpen. Dort gibt es Bratäpfel. Im ebenfalls festlich geschmückten Torschreiberhaus ist eine Weihnachtsausstellung mit historischen und modernen Engeln zu sehen.

Auch Künstler der Oststraße und des Krickmarktes beteiligen sich an der Aktion: Friedel Kreuzberg wird mit Kindern unter anderem Linoldrucke erstellen. Dirk Groß trägt eigene Gedichte und Lieder in seinem Atelier vor. Die „Ateliergemeinschaft Bunte Kuh“ veranstaltet mit den Dozenten Christina Costas Rodriguez, Katja Bremkamp-Leenen, Nicole Aufmkolk, Jennifer Rolf und Joshua Hagemeyer Kreativangebote zum Thema „Von hier mit Dir – in Warendorf zu Hause“. Den ganzen Tag hämmern, drucken, basteln, stanzen, schleifen und zeichnen dort Kinder und Erwachsene. Im Atelier von Manfred Kronenberg, der als Partner das Westpreußische Landesmuseum an seiner Seit weiß, tritt Haases Papiertheater aus Remscheid auf. Das Publikum darf sich auf einige „Special effects“ in den Sherlock-Holmes-Stücken freuen.

Das Bistro „Engelchen“ lädt zu Kaffee, Tee, Kuchen und Glühwein

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6045373?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Lagerhalle einer Zimmerei an der K 20 völlig zerstört
Großalarm für die Feuerwehr am Ostersonntag um kurz vor 16 Uhr. Zwei Löschzüge aus Everswinkel und Alverskirchen sowie eine Drehleiter aus Sendenhorst werden zur Brandbekämpfung alarmiert.
Nachrichten-Ticker