Druckschwankungen wegen Systemfehler
Wieder normaler Druck auf der Leitung

Warendorf -

Die Donnerstagmorgen aufgetretenen Schwierigkeiten im Wasserleitungs-System waren wenig später behoben. Eine Pumpe hatte den Druck abfallen lassen. Defekt war sie aber nicht: Ein Fehler in der Systemsteuerung hatte sie abgeschaltet. Das fanden Technischer Leiter Björn Güldenarm und seine Mannschaft heraus.

Donnerstag, 08.11.2018, 16:08 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 09:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.11.2018, 16:08 Uhr
Es gibt in weiten Stadtteilen aktuell Probleme mit der Wasserversorgung, teilen die Stadtwerke am Donnerstagmorgen mit.
Es gibt in weiten Stadtteilen aktuell Probleme mit der Wasserversorgung, teilen die Stadtwerke am Donnerstagmorgen mit. Foto: Jörg Pastoor

Die Störung in der Wasserversorgung im Stadtgebiet (die WN berichteten) vom Donnerstagmorgen ist behoben. Nach dem Ausfall einer Pumpe hatte es in großen Bereichen der Kernstadt keinen ausreichenden Druck gegeben. Das sei selten, so Technischer Leiter Björn Güldenarm vor Ort am Wasserwerk zu den WN. „Aber da die Warte besetzt war und das Team schnell reagiert hat, ist jetzt alles wieder in Ordnung.“ Die Ursache für den Pumpenausfall müsse später geklärt werden. „Wir fahren das System redundant“, so Björn Güldenarm. Es gibt also technische Reserven bei Ausfällen. Aktuell laufen zwei der vier Großpumpen wieder. Das Problem war nach rund 20 Minuten beseitigt.

Am Nachmittag meldete sich Unternehmenssprecherin Alice Kaufmann mit dem aktuellsten Sachstand. „Es gab einen Fehler in der Systemsteuerung.“ Der habe zum vorübergehenden Ausfall der Pumpe geführt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6174581?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker