Event rund um Weihnachtsbaumverkauf
Advent am Schloss geht in Verlängerung

Freckenhorst -

Etwas ausgedehnt wird die sechste Auflage von „Advent am Schloss“. Diesmal beschränkt sich die beliebte Veranstaltung nicht auf den 15. und 16. Dezember. Auch am 23. Dezember wird Weihnachtsbaum-Käufern Unterhaltung am Schloss geboten. Der Freckenhorster Kinder- und Jugendchor lädt zum „Rudelsingen“ ein.

Dienstag, 13.11.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 13.11.2018, 18:00 Uhr
In einem Pressegespräch stellten Organisatoren und Mitstreiter von „Advent am Schloss“ sowie Vertreter des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores das Programm für den 15. und 16. sowie den 23. Dezember vor.
In einem Pressegespräch stellten Organisatoren und Mitstreiter von „Advent am Schloss“ sowie Vertreter des Freckenhorster Kinder- und Jugendchores das Programm für den 15. und 16. sowie den 23. Dezember vor. Foto: Joke Brocker

Nicht nur den Weihnachtsbaum, sondern gleich den gesamten Christbaum-Schmuck und obendrein kleine Geschenke können die Besucher der sechsten Auflage von „Advent am Schloss“ am 15. und 16. Dezember (jeweils 10 bis 18 Uhr) vor dem Schloss Westerholt erstehen. Neben Baumschmuck aus zweiter Hand, UNICEF-Grußkarten und nützlichen Kleinigkeiten, die Monika Lucht wieder zugunsten der Nepal-Hilfe anbietet, wird es Honig und Imkereiprodukte von Hobby-Imkerin Marion Trenkamp geben. Gerda Dahlke, zum ersten Mal dabei, bietet an ihrem Stand unter anderem selbst gefertigten Schmuck, gestrickte Socken. Loops, Schlüsselanhänger und Kerzenhalter an.

Weihnachtsbäume können am 15. und 16. Dezember sowie am 22. und 23. Dezember direkt in der Schonung am Schneckenberg geschlagen werden. Nach getaner Arbeit lädt dort der Waldkindergarten am 15. Dezember zu einer Stärkung ein.

Am 16. Dezember sowie am 22. und 23. Dezember übernehmen die Kleintierzüchter die Versorgung der Besucher – sowohl am Schneckenberg wie auch auf dem Schlossgelände – mit Kakao, Glühwein und Würstchen. Der Erlös aus dem Verkauf der heißen Waffeln, die am 15. und 16. Dezember bei „Advent am Schloss“ angeboten werden, kommt dem Kinderhilfswerk UNICEF zugute. Ein Teil des Gesamterlöses sei, wie in den Jahren zuvor, für einen wohltätigen Zweck gedacht, berichtet Mitorganisator Achim Hensdiek .

Natürlich wäre der „Advent am Schloss“ ohne Musik nur halb so stimmungsvoll. Daher wird Heinz Krieft aus Greffen am 16. Dezember wieder weihnachtliche Weisen auf der Drehorgel spielen. Quasi in die Verlängerung geht der „Advent am Schloss“ am 23. Dezember. An diesem Tag soll um 16.30 Uhr vor dem festlich illuminierten Schloss ein „Rudelsingen“ mit dem Kinder- und Jugendchor Freckenhorst (und einem Trompeter) beginnen. „Mit Wunderkerzen, einem halben Meter Schnee und fünf Grad Kälte“, wie Hensdiek schmunzelnd bemerkt. „Wir bereiten Liedertexte vor, so dass jeder mitsingen kann, und haben auch ein E-Piano mit Pianistin dabei“, ergänzt Karen Dudey, Vorsitzende des Kinder- und Jugendchores.

Dieser ist übrigens bereits am 16. Dezember zu erleben, wenn er ab 17 Uhr die Adventsmeditation in der Stiftskirche mitgestaltet.

Apropos Meditation: Wer seinen Baum in Ruhe, ganz ohne Musik, Glühwein- und Würstchenduft, erstehen möchte, hat dazu vom 8. bis 23. Dezember Gelegenheit. Direkt am Schloss und immer bis zum Einbruch der Dunkelheit. Die Bäume seien im Schnitt ein bis zwei Euro teurer als im Vorjahr, kündigt Nikolaus von Westerholt an. 15 Euro pro laufenden Meter müsse man rechnen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6188728?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker