Lebensgefährliche Aktion in Warendorf
Kurz vor dem Zug über Schranke gestiegen

Warendorf -

Zwei 19 und 16 Jahre alte Jugendliche sind am Dienstagnachmittag über geschlossene Schranken geklettert. Zehn Sekunden später kam der Zug – und zwei Polizeibeamte. Jetzt wird es teuer.

Donnerstag, 06.12.2018, 13:38 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 17:24 Uhr
Kurz vor der herannahenden Eurobahn kletterten zwei Jugendliche in Warendorf über die geschlossenen Schranken.
Kurz vor der herannahenden Eurobahn kletterten zwei Jugendliche in Warendorf über die geschlossenen Schranken. Foto: Archivbild

Das war lebensgefährlich: Am Dienstagnachmittag sind zwei Passanten über die heruntergelassenen Bahnschranken des Übergangs Blumenstraße geklettert – zehn Sekunden später kam der Zug. Ihr Pech: Kräfte der Polizei standen gerade mit dem Funkstreifenwagen vor den Schranken.

Während sie warteten, beobachteten die Polizisten die beiden Jugendlichen. Sie leiteten gegen den 19-jährigen Sendenhorster und den 16-Jährigen aus Ostbevern ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Zitat aus dem Polizeibericht: „Für dieses leichtsinnige Verhalten ist ein Bußgeld von 350 Euro und ein Punkt vorgesehen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6238885?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Stadt will bald Pläne für neue Gesamtschule vorlegen
Die jetzige, nur spärlich frequentierte Sekundarschule im ehemaligen Schulzentrum Roxel, wäre aus Sicht der münsterischen Schulpolitik ein idealer Standort für eine Gesamtschule. Die Gemeinde Havixbeck sieht das anders.
Nachrichten-Ticker