Mit Video
Handicap auf Probe: Profi-Reiter treten gegen Rollstuhl-Basketballer an

Warendorf -

Was für eine Gaudi! Basketball der anderen Art am Montagabend in Warendorf. Auf dem Spielfeld in der Sporthalle der Josef-Schule: Rollstuhl-Basketballer des BBC Warendorf und Vertreter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) – und damit Weltmeister, Olympiasieger, Europameister, ein mehrfacher Deutscher Meister, eine Paralympics-Siegerin, zwei Bundestrainer und Funktionäre.

Montag, 17.12.2018, 21:10 Uhr aktualisiert: 18.12.2018, 02:07 Uhr
Viel Dynamik und große Spielfreude: Warendorfs BBC-Sportler und Vertreter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung spielen in Warendorf gemeinsam Rollstuhl-Basketball. Ziel der Veranstaltung: den Rollstuhl-Basketballern mehr Aufmerksamkeit zu bescheren.
Viel Dynamik und große Spielfreude: Warendorfs BBC-Sportler und Vertreter der Deutschen Reiterlichen Vereinigung spielen in Warendorf gemeinsam Rollstuhl-Basketball. Ziel der Veranstaltung: den Rollstuhl-Basketballern mehr Aufmerksamkeit zu bescheren. Foto: Gunnar A. Pier

Gespielt wurde in gemischten Rolli-Teams: „Warmblut Warendorf“ gegen die „Münsterland Mustangs“. Am Ende gewannen die „Mustangs“. Das Ergebnis war letztlich jedoch völlig egal. Im Vordergrund stand an diesem Abend etwas Anderes: Den BBC-Basketballern die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die ihnen gebührt. Schließlich spielen sie in der 2. Bundesliga – und trotzdem allzu oft vor leeren Rängen. Leider.

Montagabend, ein völlig anderes Bild. Für 19 Uhr ist das Spiel angesetzt. Schon ei­ne Stunde zuvor sind die ersten Gäste da. Musik ertönt, gleich in mehreren Reihen sind die Bänke gestaffelt. Am Ende reichen die Plätze nicht für die vielen Zuschauer. Großer Bahnhof in der Sporthalle. „Unglaub­lich“, sagt BBC-Gründer Dietmar Fedde und strahlt über das ganze Gesicht.

Ursächlich für den Event: ein Video, das Heiko Franzgrote, Johannes Potthoff und Hendrik Schulze Zurmussen für die BBC-Basketballer gedreht hatten. „Aufs falsche Pferd gesetzt“ heißt der Streifen, er ging im Netz viral ab. In dem kurzen Film beklagen sich die BBC-Rolli-Sportler auf sehr humorvolle Weise über die Pferdedominanz in Warendorf, eine Vorherrschaft, die alles andere überstrahlt. „Bisher wurde das Video 170 000 Mal geklickt“, sagt Fedde.

Das Facebook-Video wird geladen

Gesehen wurde der Film natürlich auch in der Warendorfer Zentrale der FN, dem Dachverband aller Züchter, Reiter, Fahrer und Voltigiere. „Lässig“ sei es gewesen, sagt Generalsekretär Soenke Lauterbach. „Es hat uns super gut gefallen.“ Und schon war die Idee für das gemeinsame Spiel geboren. Sportler un­terstützen sich halt, ergänzt FN-Sprecherin Julia Basic.

Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf

1/30
  • Am Montagabend lieferten sich die Rollstuhlbasketballer vom BBC und die Deutsche Reiterliche Vereinigung ein ungewöhnliches Duell.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Wie kam es dazu? Das Match in Warendorf hat eine Vorgeschichte...

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Alles begann mit einem Video mit dem Titel "Aufs falsche Pferde gesetzt", das sich zu einem Inernet-Hit entwickelte.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Wenn in der Stadt Warendorf eines allgegenwärtig ist, dann ist es das Pferd: In dem Video nimmt der BBC den Pferdewahn in Warendorf auf´s Korn. 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Hintergrund des Videos ist, dass sich die Rollstuhlbasketballer vom BBC gegen das Pferd in Warendorf chancenlos sahen. "Kaum jemand weiß, dass es uns gibt, wer wir sind oder was wir machen“, sagte BBC-Vorsitzender Dietmar Fedde.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Zu den Spielen des BBC in der Sporthalle der Josefschule kommen wenig bis gar keine Zuschauer, beklagte er das geringe Interesse an dem Sport seines Vereins.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Doch durch das gelungene Video erzielte der BBC Warendorf den gewünschten Effekt: Plötzlich war der Verein in aller Munde.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Auch in der Warendorfer Zentrale der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) wurde der Film zum Gesprächsthema.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Kurzerhand entschied man sich bei den Reitern, die Rollstuhlbasketballer in ihrem Anliegen zu unterstützen.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Denn: Zum Pferdesport gehöre es auch, über den Tellerrand hinauszuschauen und Solidarität mit anderen Sportlern zu zeigen. 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • „Die Leistung der Warendorfer Rollstuhlbasketballer verdient größten Respekt. Wenn die Prominenz des Pferdes in dieser Stadt dafür sorgen kann, dem Rollstuhlbasketball mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit zu verschaffen, dann sind wir gerne bereit dazu beizutragen“, sagt Geschäftsführer Dr. Dennis Peiler.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Dies wurde am Montagabend bei dem Duell in die Tat umgesetzt.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Am Ende gewannen die „Münsterland Mustangs“ gegen „Warmblut Warendorf“.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Doch vom Platz gingen nach dem Spiel nur Sieger - denn viele Zuschauer kamen zu dem Match.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Mission spielerisch erfüllt! 

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Dieser Pass zwischen den zwei Vereinen aus Warendorf saß.

    Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier
  • Reiter gegen Rollstuhlbasketballer: Ungewöhnliches Freundschaftsspiel in Warendorf Foto: Gunnar A. Pier

19.10 Uhr, Hochball, los geht‘s: Die Profi-Reiter sehen – sorry – gegen die Amateure von Anfang an alt aus. Fahren und dribbeln, Mitspieler beobachten, Gegner ausspielen, abgeben, werfen und all das koordiniert und im richtigen Moment – das ist kein leichtes Unterfangen, weiß auch Lauterbach. Welche Mannschaft wohl gewinnt? „Die, in der ich nicht bin“, sagt er, grinst und rollt los.

Wie schnell Rollstuhl-Basketball ist, wie elegant und athletisch! Ein Spiel wie ein Drei-Punkt-Wurf. „Wichtig ist es, den Zuschauern dynamische Szenen zu zeigen“, hatte Fedde zuvor erzählt. Wichtig sei auch, „die Reiter in Szene zu setzen“.

Rollstuhlbasketball-Freundschaftsspiel in Warendorf

Über vier Viertel geht die Partie. Um kurz vor halb neun ist der letzte Ball gepasst. Mit 47:38 gewinnen die Mustangs.

Tolles Spiel, toller Abend, was bleibt? Nur eine schöne Erinnerung? „Das will ich nicht hoffen“, sagt BBC-Gründer Fedde. „Wir erhoffen uns für die Zukunft schon eine größere Resonanz.“ Aufmerksamkeit und Akzeptanz als Nachhall.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6265944?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Sportlerwahl 2018: Das sind Münsters Sportler des Jahres
Liveticker: Sportlerwahl 2018: Das sind Münsters Sportler des Jahres
Nachrichten-Ticker