Neuauflage des Altstadtfonds: 10 000 Euro im Fördertopf
Ideen für die Altstadt gesucht

Warendorf -

Auch im Jahr 2019 können über den Altstadtfonds wieder bürgerschaftliche Projekte mit Fördermitteln von insgesamt 10 000 Euro gefördert werden. Die Stadt und das Quartiersbüro suchen jetzt Ideen für bürgerschaftliche Projekte in der Warendorfer Altstadt. Angesprochen sind Freunde, Nachbarn, Vereine oder Einzelpersonen, die ihre Ideen einreichen können. Welche Art von Projekten wird gefördert? Was gilt es zu beachten?

Freitag, 11.01.2019, 10:32 Uhr aktualisiert: 11.01.2019, 15:26 Uhr
Ideen für die Warendorfer Altstadt. Auch im Jahr 2019 können über den Altstadtfonds wieder bürgerschaftliche Projekte mit Fördermitteln von insgesamt 10 000 Euro gefördert werden.
Ideen für die Warendorfer Altstadt. Auch im Jahr 2019 können über den Altstadtfonds wieder bürgerschaftliche Projekte mit Fördermitteln von insgesamt 10 000 Euro gefördert werden. Foto: Joachim Edler

Der Altstadtfonds geht in eine neue Runde! Auch im Jahr 2019 können über den Altstadtfonds wieder bürgerschaftliche Projekte mit Fördermitteln von insgesamt 10 000 Euro gefördert werden. Im vergangenen Jahr konnten mit den Fördergeldern unter anderem das Projekt „Obstbäume für die Altstadt“ der Bürgerstiftung, ein neuer 3D-Drucker für die Repair-Werkstatt des Fördervereins der Stadtbibliothek, das Kunst- und Kulturfest „Die Oststraße leuchtet“ der Werbegemeinschaft Ostviertel und die Reparatur und Dekoration der alten Pumpe durch die Pumpengemeinschaft Schweinemarkt unterstützt werden.

Die Stadt und das Quartiersbüro suchen jetzt Ideen für bürgerschaftliche Projekte in der Warendorfer Altstadt. Angesprochen sind Freunde, Nachbarn, Vereine oder Einzelpersonen, die ihre Ideen einreichen können. Welche Art von Projekten wird gefördert? Was gilt es zu beachten?

Im Internet oder im Quartiersbüro am Krickmarkt gibt es praktische Informationen, Flyer, das Antragsformular sowie eine Checkliste zur Antragstellung – gerne auch zum Weiterleiten an interessierte Bekannte.

„Egal ob Sie erst eine vage Idee oder schon ein ausgeklügeltes Projekt im Kopf haben, das Quartiersmanagement steht rund um das Projekt unterstützend zur Seite und berät gerne von der Ideenfindung bis zur Antragstellung. Das geht persönlich, telefonisch oder per Mail.“ Anmeldeschluss zum Einreichen des fertig ausgefüllten Projektantrages beim Quartiersmanagement ist der 22. Februar. Die ehrenamtliche Jury entscheidet dann im März über die Förderung. Informationen unter: 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6311724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Münster-Software forscht im Hafen
An einem Containerterminal des Container-Terminals in Bremerhaven werden die beschädigten Container der havarierten „MSC Zoe“ entladen.
Nachrichten-Ticker