Am 18. und 19. Mai in Warendorf
Hansetage sind wohl Ehrensache

Warendorf -

Sorgen um die Programmgestaltung muss sich Organisator André Auer beim Westfälischen Hansetag nicht machen: Am Mitmachen interessierte Bürger stehen Schlange.

Sonntag, 10.02.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 09:02 Uhr
Ein alter Kupferstich von Johann Gigas, der Warendorf im Jahr 1616 zeigt. Damals eröffnete die älteste Apotheke der Stadt, die Löwenapotheke – um die damals schon jahrhundertealte Hanse war es zu der Zeit nicht mehr so gut bestellt.
Ein alter Kupferstich von Johann Gigas, der Warendorf im Jahr 1616 zeigt. Damals eröffnete die älteste Apotheke der Stadt, die Löwenapotheke – um die damals schon jahrhundertealte Hanse war es zu der Zeit nicht mehr so gut bestellt. Foto: Warendorfer Schriften

An zwei Tagen im Mai wird Warendorf ausnahmsweise nicht im Zeichen des Pferdes stehen, sondern in dem der Hanse. Zum „Westfälischen Hansetag 2019“ am 18. und 19. Mai verändert sich wie berichtet die Stadt deutlich. Am oberen Lohwall wird es maritim, in der östlichen Altstadt geht‘s ins Mittelalter und auf dem Lohwall findet die Gewerbeschau „Warendorfer Maiwoche“ statt.

Am Hansetag-Programm arbeitet das Stadtmarketing schon seit mehreren Monaten – gemeinsam mit vielen Warendorfern, die sich engagieren möchten. „Wir wollen möglichst wenig Programm einkaufen, die Hansestadt soll sich selbst präsentieren“, sagt Organisator Andre Auer . An Vorschlägen mangelt es nicht, im Gegenteil. „Die Leute reißen sich darum, beim Hansetag mitzumachen“, sagt Auer. Deshalb ist der genaue Ablauf weiter in der Planung. Viele Highlights stehen aber schon fest.

Ausstellungen

„Handel und Wandel“ lautet das Motto des Hansetags. Anschaulich wird das mittelalterliche Markttreiben der Hansezeit in der historischen Altstadt dargestellt. Was den mittelalterlichen Kaufmann vom global agierenden Händler der Gegenwart unterscheidet, zeigt die Ausstellung „Der ehrbare Kaufmann – Handel und Wandel“ im Rathaus.

Damit schlagen die Organisatoren eine direkte Brücke zur Gewerbeschau auf dem Lohwall. Eine weitere Ausstellung zur Hanse mit Schwerpunkten über die Hansestadt Danzig präsentiert das Westpreußische Landesmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster.

Die Leute reißen sich darum, beim Hansetag mitzumachen.

André Auer

Maritim-Hanseatisches

Am Emskolk – der Stelle des früheren Emshafens – wird zum 1. Warendorfer Hafenfest eingeladen. „Dort gab es zur Zeit der Hanse nachweislich Anlegestellen für Flachboote“, sagt Andre Auer, „die historische Tatsache greifen wir auf.“ Am Samstag und Sonntag sorgt an dieser Stelle ein Treffen verschiedener Shanty-Chöre und -gruppen für eine maritim-hansische Atmosphäre. Die Kinder können sich in der Matrosenschule zu Seeleuten ausbilden lassen.

Am Samstagabend spielt die Band „Celtic Voyager“ irische Klänge und mittelalterliche Melodien aus dem 16. Jahrhundert. Im Anschluss entern die Piraten des „Freibeuterpacks“ mit Musik und Feuershow die Hafenbühne. Eine kunstvoll inszenierte Beleuchtung am Emskolk erinnert am Samstag ab Einbruch der Dunkelheit an den historischen Emshafen.

Zeitreise ins Mittelalter

Die historische Altstadt verwandelt sich an dem Wochenende zu einem großen mittelalterlichen Markt. Die Besucher starten im Rahmen einer Kostümführung auf einen Rundgang durch diese mittelalterliche Altstadt. Kaufmann und Ratsherr Hudepohl lässt ratsuchende Bürger ihre Anliegen vortragen. Die Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die Hansezeit und werden gleichzeitig Zeugen eines dramatischen Kriminalfalls.

Auf dem Weg geht es durch den Mittelaltermarkt vom Kirchplatz über den Schweinemarkt bis zur Molkenstraße. Dabei begegnen die Besucher Bierbrauern, Tuchhändlern und Münzprägern. Der Rundgang führt an zehn Stationen vorbei, die während der Hansezeit eine besondere Rolle in Warendorf gespielt haben.

Auf der Mittelalterbühne werden „Des Wahnsinns fette Beute“ sowie Musikgruppen aus den anderen Hansestädten und aus Warendorf auftreten. Auch auf der Hauptbühne am Historischen Marktplatz ist an beiden Hansetagen viel los. Offizielle Programmpunkte wie die feierliche Eröffnung und ein ökumenischer Gottesdienst am Sonntagmorgen wechseln sich mit Auftritten von Chören, Tanz- und Musikgruppen ab.

Information

Über ihre touristischen Angebote informieren die vielen anderen Westfälischen Hansestädte am Samstag und Sonntag auf dem Hansemarkt, der entlang des Lohwalls und Zwischen den Emsbrücken stattfindet. Etwa 40 Hansestädte stellen sich vor, beantworten Fragen der Gäste und weisen auf Reisemöglichkeiten, Veranstaltungen und Besuchsziele ihrer Region hin.

Hanse-Sonntag

Wer die Angebote des Warendorfer Einzelhandels nutzen möchte, bekommt zusätzlich am verkaufsoffenen Hanse-Sonntag, dem 19. Mai die Möglichkeit zum Einkaufsbummel in Warendorfs Innenstadt. Von 13 bis 18 Uhr öffnen zahlreiche Geschäfte in der Altstadt und laden zum Stöbern und Shoppen ein. Für die Pause zwischendurch bieten sich die zahlreihen Straßencafés und die Außengastronomie auf dem historischen Marktplatz an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6381344?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
Zwei Unfälle mit Betrunkenen ohne Führerschein – ein Schwerverletzter
Polizeieinsätze am Freitagabend: Zwei Unfälle mit Betrunkenen ohne Führerschein – ein Schwerverletzter
Nachrichten-Ticker