Neue Zufahrt zum Hof Drügemöller
SPD will Tempo 50 auf der L 548

Einen-Müssingen -

Eine ganze Reihe von Fragen hat die SPD-Ratsfraktion hinsichtlich der neuen Zufahrt zum Hof Drügemöller in Einen-Müssingen. Die neue Straße mündet auf die L 548 zwischen Einen und Müssingen und ist nach Ansicht der Sozialdemokraten ein weiterer Gefahrenpunkt an der Landesstraße.

Donnerstag, 14.02.2019, 21:00 Uhr
Über den kleinen Wirtschaftsweg, einen Privatweg, kann die Biogasanlage auf dem Hof Drügemöller nicht angefahren werden (kleines Foto). Stattdessen führt neuerdings eine neue Straße von der L 548 aus direkt auf den Hof.
Über den kleinen Wirtschaftsweg, einen Privatweg, kann die Biogasanlage auf dem Hof Drügemöller nicht angefahren werden (kleines Foto). Stattdessen führt neuerdings eine neue Straße von der L 548 aus direkt auf den Hof. Foto: Joke Brocker

Angesichts der Dimensionen der geschotterten Piste die seit wenigen Wochen von der L 548, die Einen und Müssingen verbindet, direkt zur Biogasanlage auf dem Hof Drügemöller führt, mutmaßte das Milter Bezirksausschuss-Mitglied Dr. Hermann Mesch am Mittwoch, dass hier wohl in Kürze ein neues Windrad aufgestellt werde. Wenig später erfuhr der Grünen-Ratsherr durch eine Anfrage der SPD-Fraktion, die diese unmittelbar vor der Sitzung des Bezirksausschusses Einen-Müssingen-Milte an die Verwaltung gerichtet hatte, dass es sich tatsächlich um eine neue Straße handelt. Und zwar die seit einigen Tagen bereits genutzte Zufahrtsstraße zum Hof Drügemöller.

Dass deren Bau bislang weder im Bezirksausschuss, noch im Ausschuss für Umwelt, Planung und Verkehr oder im Rat thematisiert worden war, liegt daran, dass der Kreis für diese Baumaßnahme im Außenbereich verantwortlich zeichnet. Weil Drügemöllers nach dem Bau der Biogasanlage die bisherige Hofzufahrt, die über einen Privatweg am Rande von Müssingen führte, nicht mehr nutzen konnten, hatten sie in Rücksprache mit dem Kreis vorübergehend einen von der B 64 abzweigenden Wirtschaftsweg genutzt. Bis der Kreis die verkehrstechnisch sicherere, geradewegs durch das Naturschutzgebiet führende Zufahrtsstraße von der L 548 genehmigte.

Das warf

zumindest bei der SPD-Ratsfraktion einen ganzen Katalog an Fragen rund um das Thema Verkehrssicherheit auf. So will die Fraktion von Bürgermeister Axel Linke wissen, welche Verkehrsregelungen für die Auffahrt von der neuen Zufahrtsstraße auf die L 548 vorgesehen sind. Die Ausbildung der Auffahrt als Rampe und die Querung des

Radweges erfordern nach Ansicht der Sozialdemokraten die Aufstellung eines Stopp-Schildes. Außerdem wünscht sich die SPD ein Tempolimit für die Landesstraße. Ein Anliegen, das nicht neu, in der Vergangenheit aber schon häufiger abgeschmettert worden ist. Mit Blick auf die Bushaltestellen, mehrere Straßeneinmündungen (darunter die Zufahrt zu einer Sandgrube), den Container- und Parkplatz am Abwasserpumpwerk, den Info-Punkt an der Emsbrücke sowie die neue Zuwegung zum Hof Drügemöller möchte die SPD-Fraktion von der Verwaltung wissen, ob es angesichts der vielen Gefahrenpunkte entlang der L 548 Überlegungen zu einem Tempolimit gibt.

Geht es nach den Sozialdemokraten wäre – neben der mehrfach angemahnten Erneuerung der roten Farbschicht auf den Radwegen an der Ortsdurchfahrt Müssingen – eine Erneuerung der Straßendecke im Abschnitt mit den Brücken dringend geboten. Sie wollen daher von der Verwaltung wissen, ob der Landesbetrieb Straßen.NRW eine solche Maßnahme vorgesehen hat.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6391237?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F35766%2F
„Ich war noch niemals in New York“: Musical mit Hits von Udo Jürgens
Unter Deck geht die Post ab. Auf dem Tisch tanzt Pasquale Aleardi (M.) als Costa.
Nachrichten-Ticker